Alle Artikel mit dem Schlagwort: Campus Landau

Stolz präsentiert Karin Flurer-Brünger, Keramikmeisterin und Dozentin am Campus Landau, neuste Kreationen in ihrer Werkstatt in Klingenmünster. Fotos: Eva Korn

Ein Klumpen Erde mit unendlichen Möglichkeiten

Ton ist ein preiswertes, motivierendes, ungiftiges und nachhaltiges Material, das kreative Erfahrungen und Ergebnisse auf allen Niveaus ermöglicht. Darum wird Karin Flurer-Brünger nie die Lust an ihm verlieren. Als Keramikmeisterin, Diplompädagogin, Förderlehrerin und Lehrbeauftragte am Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst am Campus Landau prägt das Kunsthandwerk ihren Alltag. Was man von Kindern lernen kann, wie man die eigene Kreativität schult und was für sie das schönste Gefäß überhaupt ist, erzählt Karin Flurer-Brünger im Interview. 

Judith Hartenstein wollte ursprünglich Pfarrerin werden, entschied sich dann aber für eine wissenschaftliche Karriere. Heute ist sie als Professorin für Evangelische Theologie am Campus Landau tätig. Foto: Privat

Unsere Profs: Judith Hartenstein

Als Professorin Judith Hartenstein anfing, evangelische Theologie zu studieren, war sie umgeben von Männern. Ihr Interesse und Engagement für Gender-Themen war daher zwangsläufig, sagt sie. Noch zu ihrer Studienzeit gab es Gemeindemitglieder, die mit der Leitung durch Frauen Probleme hatten. Nachdem sie zeitweise als Pfarrerin aktiv war, lehrt Judith Hartenstein heute am Campus Landau zum Neuen Testament und apokryphen Evangelien.

Lea-Sophie Mantik (oben rechts) studiert in Landau und Paris. Im Rahmen des Deutsch-Französischen Studiengangs waren ihre französischen Kommilitoninnen 2021 in Landau zu Gast. Fotos: Privat

Besuch aus Paris: Interkultureller Workshop am Campus Landau

Jedes Jahr findet für die Studierenden des Deutsch-Französischen Studienprogramms ein interkultureller Workshop statt. Nachdem die Veranstaltung aufgrund der anhaltenden Pandemiesituation zwei mal ausfallen musste, war die Wiedersehensfreude im Sommer 2021 umso größer. Die Programmstudentin Lea-Sophie Mantik teilt ihre Erfahrungen mit uns.

Professor Gregor Schuhen (Bildmitte), Lars Henk und Lea Sauer vom Landauer Institut für Romanistik möchten ihre Begeisterung für französische Literatur mit anderen teilen. Deshalb haben sie das Portal „france2000“ ins Leben gerufen, das sich mit zeitgenössischer Lektüre aus dem Nachbarland auseinandersetzt. Foto: Elena Panzeter

Eine literarische Tür nach Frankreich

Anfang 2021 wurde das Literaturportal france2000 ins Leben gerufen. Mitarbeitende der Romanistik am Campus Landau betreiben den Blog, auf dem aktuelle Werke des französischen Literaturmarktes besprochen, kulturelle Debatten beleuchtet und studentische Projekte veröffentlicht werden. Was Disney mit Marcel Proust zu tun hat, wie man Lesefaule bekehren kann und was man im Leben unbedingt gelesen haben sollte, erzählen Professor Dr. Gregor Schuhen, Lars Henk und Lea Sauer im Interview. 

Neben seinem Studium am Campus Landau sitzt Felix Herkens für die Fraktion der Grünen im Landtag von Baden-Württemberg. Er ist der erste grüne Direktkandidat aus seinem Wahlkreis Pforzheim. Foto: Lena Lux

Politiker und Student in einer Person

Ein Fulltime-Job als Politiker und gleichzeitig ein Studium – das klingt nach ungeheuer viel Arbeit. Felix Herkens hat sich auf diesen Spagat eingelassen. Der Student der Sozial- und Kommunikationswissenschaften hat bei der Landtagswahl im März 2021 ein Direktmandat für die Grünen erobert. Ob ihn die Arbeit in der Politik nicht manchmal erschlägt, welche Themen ihm am Herzen liegen und was die Politik besser machen könnte, das verrät der junge Landtagsabgeordnete im Interview.

Bei strahlendem Sonnenschein zogen Demonstrierende am 24. September 2021 anlässlich des Globalen Klimastreiks durch Landau. Eine von ihnen war unsere Reporterin Lena Frohn, die mit gemischten Gefühlen auf den Tag blickt. Fotos: Lena Frohn

Über die Kunst, zu hoffen

Unserer Autorin fiel es sehr schwer, diese Kolumne zu schreiben. Denn sie handelt von einem Thema, über das sie viel spricht, dessen beklemmende Gegenwart sie aber immer fühlt. Es geht um die drohende Klimakatastrophe, um leere Versprechen und um die Kunst, weiterzumachen, obwohl man wenig Hoffnung hat.