Monate: Januar 2013

Minister Rösler gratuliert Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch (links) und dem Präsidenten Prof. Dr. Roman Heiligenthal. Fotos: EXIST/ Thilo Schoch

“And the winner is …”: Wir sind EXIST-Gründerhochschule

Die Stimmung im Bundeswirtschaftsministerium erinnert an die Oscar-Verleihung, als die Moderatorin die Verkündung mit den Worten „Die nächste Gründerhochschule ist …“ beginnt, dann kurz abbricht und langsam ein Kuvert öffnet. Als sie anschließend mit den Worten „… die Universität Koblenz-Landau!“ fortfährt, bricht der Jubel aus: Die Universität  gehört nun zu den erfolgreichen zwölf Hochschulen im Wettbewerb „EXIST-Gründungskultur – Die Gründerhochschule“ des Bundeswirtschaftsministeriums, die aus 49 einreichenden Hochschulen ausgewählt wurden. Das eingereichte Konzept „Accelerating Entrepreneurship“ wird in den nächsten drei Jahren mit insgesamt 1,7 Millionen Euro gefördert. „Es war wie ein kleiner elektrischer Schlag, den man in so einer Situation spürt. Wir haben uns kurz angeschaut, sind dann mit dem Präsidenten unserer Universität zur Bühne hochgegangen. Wir konnten nicht glauben, was da gerade passiert war, der Handschlag von Bundeswirtschaftsminister Dr. Rösler war fast schon abstrakt, fast unwirklich“, erinnert sich Projektleiter Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch. „Die Kollegen, die in Koblenz geblieben sind, riefen ständig an und schrieben Mails, weil sie natürlich sofort wissen wollten, ob wir den Wettbewerb gewonnen haben, alle waren extrem gespannt“, ergänzt Dr. …

Die Umgebung aus einem anderen Blickwinkel kann man beim Stehpaddeln betrachten.

Capoeira, Zumba und Aerobic: Das sind die Sport-Trends für 2013

Ob Bewegungsmuffel oder Sportskanone: Bei dem trüben Winterwetter lechzt der Körper nach Endorphinen. Auch 2013 machen neue Sportarten und alte Klassiker wieder Lust auf Bewegung. Was hat sich getan in der Welt des Sports? Was ist das richtige Workout für mich? UniBlog hat bei Dr. Sabine Bauer, Leiterin des Allgemeinen Hochschulsports (AHS) in Koblenz, nachgefragt. Eine Sportart, die in Koblenz immer ausgebucht und nicht nur im Wortsinn atemraubend ist, heißt Zumba. Hier fliegen die Arme, die Beine tanzen, der Körper wackelt, dazu wummern aus Musikboxen mitreißende Rhythmen – Salsa, Merengue, Mambo, Flamenco…  mit Zumba wird Sport zur Party. “Seinen Ursprung hat das Ganzkörpertraining in Lateinamerika”, erklärt Sabine Bauer vom AHS.  Zu Latino-Klängen tanzen die Fitness-Jünger eine vorgegebene Choreografie – und ganz nebenbei sollen die Kilos purzeln. Seitdem Zumba im Sommersemester 2012 an den Start ging, ist die Tanzfitness der Renner beim AHS. Als Sabine Bauer die Online-Anmeldung frei schaltete, traute sie ihren Augen nicht:  „Der Kurs war direkt ausgebucht. So etwas haben wir noch nie erlebt.“ Das ist auch bis heute so geblieben. Inzwischen gibt …

Von Hagen nach Koblenz: Dr. Burkhart Lehmann ist neuer Leiter des ZFUW. Foto: Privat

Im Dienst des Fernstudiums: Lehmann ist neuer ZFUW-Geschäftsführer

Das Zentrum für Fernstudien und universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität Koblenz-Landau hat seit dem 1. Oktober 2012 einen neuen Geschäftsführer: Dr. Burkhard Lehmann. UniBlog sprach mit ihm über sein neues Leben in Koblenz, seine Ziele und seine Vorliebe für hintergründigen Humor. Wie fühlen Sie sich in Ihrem neuen Lebensumfeld? Dr. Lehmann: Koblenz gehört zu den schönsten Städten des Landes Rheinland-Pfalz und verfügt über ein reges städtisches Leben. Vielleicht liegt es nicht nur an dem optischen Eindruck, sondern auch daran, dass die Metropole an Rhein und Mosel die Hauptstadt der preußischen Rheinprovinz war und man bisweilen die Nähe zum Rheinischen spüren kann. Einen Ort schätzt man vor allem aber auch dann, wenn man dort sehr herzlich willkommen geheißen wurde Auch die Umstellung von Ihrer früheren Tätigkeit zu Ihren aktuellen Aufgaben hat gut geklappt? Die Umstellung ist mir nicht sehr schwer gefallen. Das liegt daran, dass ich fast mein gesamtes Berufsleben in den Dienst des Fernstudiums und der damit verbundenen Idee gestellt habe. Ich hatte die Möglichkeit, mir auf meinem Berufsweg unterschiedliche Organisationen anzusehen, die Fernstudiengänge betreiben. …

2013

Papierservietten, Großtagung, Doktorarbeit: Das wünschen wir uns

Das Jahr 2013 ist noch jung, die guten Vorsätze auch. Was haben sich Uni-Mitarbeiter und Uni-Angehörige für 2013 vorgenommen? Auf was freuen sie sich besonders? Was wünschen Sie sich? UniBlog hat nachgefragt… …bei Ruth Ehrenstein, Geschäftsführerin des Institute for Web Science and Technologies (WeST) Was erwarten Sie von 2013? Aufbruchstimmung: Prof. Dr. J. Felix Hampe als neuer Vizepräsident hat so viel Elan, dass ich hoffe, dass er die ganze Uni mitzieht. Zusätzlich gibt es in unserem Fachbereich einen kleinen Generationswechsel bei den Professoren – da kommt viel Neues auf uns zu. Stehen 2013 irgendwelche Großereignisse an? Oh ja. Zum Einen hat das Institute for Web Science and Technologies gerade den internationalen Master-Studiengang Web Science eingeführt – da erwarten wir in diesem Jahr einige Studierende. Und zum Anderen organisiert der Fachbereich 4: Informatik die INFORMATIK 2013, die Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik  inklusive sechs weiteren Konferenzen. Alles zusammen genommen, wird daraus in der dritten Septemberwoche die größte Informatik-Tagung in Deutschland und die größte Tagung, die wir jemals an der Uni hatten. …bei Brigitte Weisser, Studierendenwerk Vorderpfalz …