Monate: Februar 2013

Koblenzer Student kocht für VOX ein "Perfektes Dinner im Schlafrock"

Koblenzer Student kocht für VOX ein “Perfektes Dinner im Schlafrock”

Sascha Bonnemann ist 29 Jahre alt, studiert Computervisualistik in Koblenz und hat eine Leidenschaft: Das Kochen. Wie gut er das kann, stellt er am Donnerstag, 21. Februar, bei “Das perfekte Dinner im Schlafrock” auf VOX unter Beweis. Wie es dazu kam und was Sascha am liebsten kocht, zeigen uns die Campus-Reporter Lisa Dillenberger vor und Nono Weinzierl hinter der Kamera.  Zum Nachkochen gibt es hier Saschas Lieblingsrezept: Bandnudeln mit Champignon- Rahm- Geschnetzeltes Für 2 Personen braucht man: 250g breite Bandnudeln (Kochzeit 7 Minuten) Für die Sauce: 300g Champignons 300g Schweineschnitzel 1 Zwiebel 2 Becher Sahne Klare Brühe (Pulver) Weißwein So wird’s gemacht: Schweineschnitzel mit einem Küchentuch abtupfen, in kleine Stücke schneiden und in etwas Bratenfett kurz anbraten, danach wieder aus der Pfanne nehmen. Pilze waschen, abtupfen und  in Scheiben schneiden, Zwiebel schälen und  in Würfel schneiden, Pilze und Zwiebeln in der Pfanne im Bratensaft des Fleisches anbraten. Klare Brühe in einem halben Glas Wasser lösen und in die Pfanne geben. Wenn alles gut angebraten ist, mit einem Schluck Weißwein ablöschen. 2 Becher Sahne in die …

Amphibien wurden bei den Zulassungsverfahren für Pestizide bislang nicht berücksichtigt. Das Bild zeigt eine junge europäische Wechselkröte (Bufo viridis) in einem Weinberg in Süddeutschland. Foto: Carsten A. Brühl, Universität Koblenz-Landau

Landauer Studie zum Amphibiensterben sorgt für internationale Presseresonanz

Zugelassene Pflanzenschutzmittel richten geringstmöglichen Schaden bei Tieren an? Weit gefehlt! Eine aktuelle Studie des Instituts für Umweltwissenschaften Landau unter der Leitung von Dr. Carsten Brühl, die im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass schon der Einsatz der von den Herstellern empfohlenden Produktmenge bei Grasfröschen (Rana temporaria) zu Sterblichkeitsraten von 20 bis 100 Prozent führt. Die getesteten sieben Mittel (Fungizide, Herbizide und Insektizide) sind dennoch zugelassen, da das entsprechende Verfahren bislang mögliche Auswirkungen auf Amphibien (Lurche) nicht untersucht. Und das, obwohl Amphibien zu den am stärksten gefährdeten Wirbeltiere weltweit zählen. Die Studie hat bundesweit und international großen Nachhall gefunden. “Common pesticides can kill frogs within an hour” schreibt The Guardian. Bei AFP/France 24 heißt es: “Other scientists described the research as interesting but said it had limitations. More work was needed, and in field conditions, to see whether the results were confirmed.” Berichtet haben auch Bild der Wissenschaft, Der Standard und ntv. Der Deutschlandfunk widmete dem Thema über sieben Minuten Sendezeit, ein halbstündiges Feature zu Pflanzenschutzmitteln und Landauer Umweltforschung wird kommende Woche aufgenommen. Neben …

Prof. em. Dr. Fritz Siemsen. Foto: Privat

Experimental-Physiker Fritz Siemsen verabschiedet sich nach 40 Jahren in den Ruhestand

Viele kennen ihn als Berater von Christoph Bieman aus der “Sendung mit der Maus”: Prof. em. Dr. Fritz Siemsen macht seit 40 Jahren Wissenschaft lebendig. 16 davon lehrte er Physik an der Universität Koblenz-Landau. Jetzt ist Siemsen im Alter von 70 Jahren feierlich am Campus Koblenz verabschiedet worden. Sicher ist: Auch in Zukunft werden den experimentierfreudigen Professor viele Fragestellungen der Physik, wie der Nachbau einer kleinen Sonne (Kernfusion), Deutungen der Quantentheorie und der Bildungswert der antiken Astronomie, beschäftigen. In zahlreichen Radio- und Fernsehsendungen war der Naturwissenschaftler zu Gast, um physikalische Phänomene für ein breites Publikum anschaulich und greifbar zu machen. Er veröffentlichte zahlreiche Schriften zur Physikdidaktik, angefangen vom Kindergartenalter über Physikunterricht in der Schule bis hin zur Hochschulvorlesung, referierte über technische und philosophische Themen des Physikunterrichtes. Unvergessen bleibt sicher seine Beratung für Christoph Bieman von der „Sendung mit der Maus“ mit experimentellen Hinweisen. So legte er sich zwischen die scharfen Nägel zweier Fakirbetten und überredete den besorgten Christoph Bieman, als Zusatzgewicht auf das obere Bett vor 600 Schülern zu steigen. Er bot auch an der …

Landauer Campusmagazin NeuLand - Ausgabe 1_2013

Aktuelle NeuLand-Ausgabe ist da

Welche Aktivitäten plant die Universität auf der Landesgartenschau 2014? Warum fahren die Jalousien an den Gebäuden I und K auch bei Sonnenschein manchmal hoch? Wie sehen mögliche Kooperationen mit dem Reich der Mitte aus? Und was denkt Poetik-Dozent Abbas Khider über Literatur und Heimat? Dieses und mehr erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des Landauer Campusmagazins “NeuLand”. Die Online-Ausgabe finden Sie hier, die gedruckten Exemplare in den Aufstellern am Campus (Eingang Gebäude I und K, Mensa, Atrium, Eingang Uni-Bibliothek) und in den Außenstellen (Rote Kaserne, August-Croissant-Straße, Bürgerstraße). Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre! Kerstin Theilmann

Wohin geht das Kreuz? Foto: http://www.sxc.hu/

Bestimmen Sie Ihre Vertretung mit!

Die Personalratswahlen an der Universität Koblenz-Landau finden zwischen dem 14. und 16. Mai 2013 statt. Gewählt werden die Örtlichen Personalräte an den Standorten Koblenz, Mainz und Landau, der Gesamtpersonalrat der Universität sowie der Hauptpersonalrat im Geschäftsbereich des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MBWWK). Der Örtliche Wahlvorstand hat sich in  Koblenz konstituiert, Vorsitzender ist Hans-Josef Becker, vertreten von Astrid  Krämer und Dr. Michaela Schlich. Wählen können alle Beschäftigten, die vom Personalvertretungsgesetz erfasst und im Wählerverzeichnis aufgeführt sind. 2013 sind dies zum ersten Mal auch die künstlerischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte. Für die Überprüfung und Aufnahme in das Wählerverzeichnis ist jeder selbst verantwortlich. Fragen und Einsprüche nimmt der Wahlvorstand schriftlich entgegen. Die Wahlvorschläge werden spätestens am 8. Mai 2013 bekanntgegeben. Ihre Stimme können Sie per Briefwahl abgeben, Sie erhalten die Briefwahlunterlagen per Dienstpost, bei Abwesenheit per Briefpost. Die Briefe werden bis 16. Mai um 16 Uhr angenommen. Das Büro des Wahlvorstandes ist beim Örtlichen Personalratsvorsitzenden Hans-Josef Becker in der Emil-Schüller Straße 10, Raum 007 eingerichtet. Postfächer für die Briefwahlunterlagen finden Sie in der in der …

Der jeweils individuelle Blick auf Deutschland - Tom Buhrow, Sabine Stamer, Abbas Khider und Anja Ohmer im Gespräch (v.l.n.r.). Foto: Karin Hiller/Medienzentrum Landau

Landauer Poetik-Dozentur: “Ansichtssache Deutschland”

Was sind die typischen Wesensmerkmale der Deutschen? Wie fühlt es sich an, wenn man nach vielen Jahren zurück nach Deutschland kommt und das Heimatland neu entdeckt? Wie erlebt man Deutschland, wenn man als Flüchtling unfreiwillig hier strandet und lernen muss, sich in der deutschen Kultur zu bewegen? Das Gefühl für den neuen Ort – es kann so ausfallen oder so. Aber es ist immer eines: individuell. Tom Buhrow, Sabine Stamer und Abbas Khider, die Landauer Poetik-Dozenten im Winterhalbjahr, diskutierten über ihre Blicke auf das Land, in dem sie leben, über die „Ansichtssache Deutschland“ . In seinem ersten Roman „Der falsche Inder“ beschreibt Abbas Khider, wie er in seiner Heimat Irak auf der Flucht durch zahlreiche arabische Länder, aber auch in Deutschland, immer wieder für einen Inder gehalten wurde – auch von der deutschen Ausländerbehörde. Diese unterstellte ihm, er wolle sich als Iraker ausgeben, um sich eine Asylberechtigung zu erschleichen. Auch heute noch wird Abbas Khider häufig verwechselt: mit dem Rapper Sammy Deluxe. Campus-Reporterin Sarah Ochs fragt: Wie finden Sie das? Abbas Khider schreibt seine Romane …