Allgemein, Campusleben
Schreibe einen Kommentar

Wenn Worte die Bühne erobern: Poetry Slam in Koblenz

Bald hört man sie wieder: Große Worte von großen Dichterpoeten. Das Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) der Universität läd am Dienstag, 10. Dezember, zum zweiten Mal in diesem Jahr zum Poetry Slam am Campus in Koblenz.

Auch der amtierende Deutsche Meister Jan-Philipp Zymny aus Wuppertal besucht Koblenz während des Poetry Slams am 10. Dezember.

Auch der amtierende Deutsche Meister, Jan-Philipp Zymny aus Wuppertal, besucht Koblenz während des Poetry Slams am 10. Dezember.

Mal witzig und skurril, mal ernst oder melancholisch: Die Texte von Slammern sind unterschiedlich, doch eines haben sie gemeinsam: Sie berühren die Zuhörer. So wird es auch wieder sein, wenn das ZKW am Dienstag, 10. Dezember, erneut den Dichterwettstreit am Standort Koblenz inszeniert. Mit dabei: Der amtierende Deutsche Meister Jan-Philipp Zymny. Er konnte sich Anfang November gegen den Landauer Studenten Jonas Meyer behaupten. Im Oktober hatte Meyer in Koblenz die Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz/Saarland für sich entschieden und sich damit für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Auch die anderen Gäste sind hochkarätig und reisen für ihren Auftritt aus weiten Teilen des Bundesgebietes nach Koblenz: Tobias Gralke (Freiburg), Dominique Macri (Marburg), Christian Offe (Gießen), Necip Tokoglu (Aachen), Saba Zere (Frankfurt am Main), René Deutschmann (Bonn) und Daniel Wagner (Heidelberg).

Moderiert wird der Abend von Philipp Herold. Er studiert Kulturwissenschaft in Koblenz, ist selbst erfahrener Slammer und in der Szene bekannt. Er freut sich bereits: “Es ist schön, dass das ZKW es ermöglicht, den Poetry Slam an den Campus zu holen.” Er hofft, dass die Veranstaltung zu einem festen Termin in jedem Semester werden kann.

Beginn ist um 20 Uhr im Audimax (D 028), Einlass ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, die Karten können an der Abendkasse erworben werden. (wag)

 

Schreibe einen Kommentar