Was studieren?
Schreibe einen Kommentar

Bachelor Mensch und Umwelt: Eine einzigartige Verbindung

Paula Kirpal studiert den Bachelor-Studiengangs Mensch und Umwelt. Foto: Lisa Leyerer Paula Kirpal studiert den Bachelor-Studiengangs Mensch und Umwelt. Foto: Lisa Leyerer

Mit Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie bietet die Universität Koblenz-Landau einen neuen und einzigartigen Bachelor-Studiengang am Campus Landau an. Paula Kirpal gehört zu den ersten, die diese innovative Fächerkombination studieren.

Die Serie: Abiturienten stehen viele Möglichkeiten offen. Studieren oder eine Ausbildung beginnen, Uni oder FH? Und welches Fach ist für mich das Richtige? In unserer Serie „Was studieren“ stellen Studierende der Universität Koblenz-Landau ihren Studiengang vor.

Woher kommt Ihre Begeisterung für das Fach Mensch und Umwelt?

Ich empfinde ein großes Bedauern darüber, wie schlecht viele Menschen mit der Umwelt umgehen. Durch das Studium hoffe ich, die Zusammenhänge und Auswirkungen dieses Handelns besser nachvollziehen zu können. Deswegen finde ich es auch so wichtig und bemerkenswert, dass die verschiedenen Perspektiven aus Psychologie, Kommunikation und Ökonomie Bestandteil dieses Studiengangs sind.

Warum haben Sie sich für Landau entschieden?

Den Studiengang gibt es in dieser Form nur in Landau. Zudem gefällt es mir hier gut, die Stadt ist hübsch und hat eine angenehme Größe, sodass man sich schnell zurechtfindet und alles gut erreichen kann.

Was machen Sie genau in Ihrem Studium?

Momentan lernen wir die Grundlagen in Naturwissenschaften, vor allem in Bio und Chemie. In anderen Lehrveranstaltungen beschäftigen wir uns mit Umweltpsychologie, Umweltwissenschaften, empirischer Sozialforschung, Kommunikationswissenschaften, Psychologie und Ökonomie. In einem späteren Semester haben wir die Möglichkeit, uns für einen der drei Schwerpunkte, Umweltpsychologie, Umweltkommunikation oder Umweltökonomie zu entscheiden und diesen zu vertiefen.

Welche konkreten Inhalte werden in Ihrem Studienfach vermittelt?

Uns werden grundlegende Inhalte aus den Umwelt-, Natur- und Sozialwissenschaften vermittelt. Wir befassen uns zum Beispiel mit den Auswirkungen von neuen Technologien auf Mensch und Umwelt und betrachten Themen wie den Klimawandel und die Globalisierung auch aus sozialwissenschaftlicher Perspektive. Auch Lösungsansätze in den Bereichen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind Inhalte unserer Vorlesungen und Seminare. Wir beschäftigen uns zudem mit der Darstellung von Umweltthemen in den Medien und mit welchen wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen dem Klimawandel entgegengewirkt werden kann.

Was gefällt Ihnen am besten?

Ich mag die Vorlesungen in Biologie sehr gerne. Unser Dozent vermittelt die Inhalte auf unterhaltsame Weise und die Thematik fasziniert mich.

Welche Fähigkeiten sind in Ihrem Studium besonders gefragt?

Da der Studiengang interdisziplinär angelgt ist, ist es wichtig, die Schnittmengen der verschiedenen Fachbereiche zu erkennen und miteinander verknüpfen zu können.

Was möchten Sie nach der Uni machen?

Ich möchte erst einige Praxiserfahrungen im Bereich Umwelt- und Artenschutz sammeln, gern auch fernab von Deutschland. Langfristig möchte ich in einer Umweltschutzorganisation arbeiten, die versucht, den Menschen zu vermitteln, wie sich ihr Handeln auf ihre Umwelt auswirkt und was man tun kann, um diese möglichst gut zu erhalten.

Wie bereiten Sie die Studieninhalte auf Ihr zukünftiges Berufsleben vor?

Ich finde es wichtig, am Ende des Studiums ein breit gefächertes Wissen zu haben, sodass man größere Zusammenhänge besser nachvollziehen kann. Ziel des Studiums ist es, dass wir Umweltprobleme erkennen, bewerten und zu einer Lösung beitragen können.

Konnten Sie schon Praxis-Luft schnuppern?

Das Studium beinhaltet ein sechswöchiges Praktikum, auf das ich schon gespannt bin.

Welchen Tipp geben Sie denjenigen, die noch auf der Suche nach dem passenden Studienfach sind?

Ich denke, man muss bei der Wahl seines Studienfaches noch nicht wissen, was genau man später machen möchte. Man sollte eher schauen, dass das Studium Inhalte umfasst, die ansprechend sind und für die man sich begeistern kann. Und wenn man im Laufe der Zeit andere Interessen entwickelt, ist das auch okay. Man sollte sich keinen Stress machen. Ich bin sicher, jeder kann etwas finden, was gut zu ihm passt.

Schreibe einen Kommentar