Studis & ihre Nebenjobs
Schreibe einen Kommentar

Kinderbetreuerin bei privaten Events

Langeweile ade: Theresa Theis sorgt als Kinderbetreuerin auf privaten Events für Spannung, Spiel und Spaß. Foto: Lena Hoffmann Langeweile ade: Theresa Theis sorgt als Kinderbetreuerin auf privaten Events für Spannung, Spiel und Spaß. Foto: Lena Hoffmann

Wenn Erwachsene Feste feiern, ist das für Kinder oft langweilig. Genau da kommt Theresa Theis ins Spiel. Die Koblenzer Studentin ist eine von vielen Kinderbetreuern der Agentur „Das Sahnehäubchen“. Sie kümmert sich bei Events um die Betreuung der kleinsten Gäste.

Die Serie: Das WG-Zimmer, das eigene Auto, der Kinobesuch mit Freunden: Das alles will bezahlt werden. Viele Studierende verdienen sich neben der Unterstützung der Eltern und Bafög etwas dazu oder finanzieren ihr Studium komplett selbst. Uniblog stellt in einer Serie Studierende und ihre Nebenjobs vor. Von alltäglich bis kurios ist fast alles dabei.

Wer sind Sie?

Ich heiße Theresa Theis, bin 21 Jahre alt und studiere im 5. Semester Grundschulbildung.

Was für einen Nebenjob machen Sie?

Ich arbeite bei der Agentur „Das Sahnehäubchen“. Gemeinsam mit meinen Kollegen betreue ich deutschlandweit Kinder auf Hochzeiten, Familienfeiern, oder Messen. Meistens sind die Einsätze am Wochenende.

Was sind Ihre Aufgaben?

Bei den Festen sind wir vor Ort für die Betreuung der anwesenden Kinder zuständig. Wir spielen mit ihnen und beschäftigen sie. Manchmal muss man auch mal trösten. Wenn Babys dabei sind, müssen wir hin und wieder die Windeln wechseln. In den Sommermonaten spielen wir vor allem draußen und bauen, je nach Wunsch der Kunden, eine Hüpfburg oder ähnliches auf. Ansonsten bringen wir beispielsweise Gesellschaftsspiele, Bastelmaterial oder Ausmalbilder mit und spielen gemeinsam mit den Kindern.

Was bereitet Ihnen am meisten Freude bei dieser Arbeit?

Ich finde es super, immer wieder neue Kinder kennenzulernen. Bei dieser Arbeit erlebe ich jedes Mal neue Situationen, in denen ich spontan handeln muss, was für mich als zukünftige Grundschullehrerin sicher nicht schlecht ist. Toll sind auch die ganzen Locations, die ich bei den Hochzeiten sehe.

Wie kamen Sie an Ihren Nebenjob?

Eine Bekannte von mir, die auch dort arbeitet, hat mich weiterempfohlen.

Was verdienen Sie bei diesem Nebenjob?

Ich verdienen ungefähr 10 Euro die Stunde.

Kann man diesen Job weiter empfehlen? Braucht man bestimmte Voraussetzungen dafür?

Ja, ich kann den Job auf jeden Fall weiter empfehlen. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und es macht viel Spaß. Man sollte aber unbedingt Erfahrung in der Kinderbetreuung vorweisen können.

Wie „studienkompatibel“ ist Ihre Arbeit? Bitte vergeben Sie Sterne von 1 bis 5 (5 Sterne = super kompatibel).

Ich vergebe 5 Sterne, denn die Arbeit ist echt gut mit dem Unileben vereinbar.

Lena Hoffmann

Schreibe einen Kommentar