Studis & ihre Nebenjobs
Schreibe einen Kommentar

Mit Brötchen Brötchen verdienen

Romina Rudolphi verdient sich neben dem Studium ihr Geld mit dem Verkauf von Brot, Teilchen und Kaffee. Foto: Esther Guretzke Romina Rudolphi verdient sich neben dem Studium ihr Geld mit dem Verkauf von Brot, Teilchen und Kaffee. Foto: Esther Guretzke

Romina Rudolphi studiert den Master Erziehungswissenschaft am Campus Koblenz. Nebenbei arbeitet sie in einer Bäckerei und genießt neben dem Kundenkontakt den Duft nach frischen Brötchen.

Die Serie: Das WG-Zimmer, das eigene Auto, der Kinobesuch mit Freunden: Das alles will bezahlt werden. Viele Studierende verdienen sich neben der Unterstützung der Eltern und Bafög etwas dazu oder finanzieren ihr Studium komplett selbst. Uniblog stellt in einer Serie Studierende und ihre Nebenjobs vor. Von alltäglich bis kurios ist fast alles dabei.

Wer sind Sie?

Mein Name ist Romina Rudolphi. Ich bin 24 Jahre alt und studiere im ersten Fachsemester den Master Erziehungswisseenschaft am Campus Koblenz.

Was für einen Nebenjob machen Sie?

Ich arbeite als Aushilfe in einer Bäckerei.

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu meinen Aufgaben gehört der Verkauf von Backwaren, Brötchen und Getränken, die Beratung von Kunden, das Backen der Teigwaren und das Aufräumen und Säubern des Ladens nach Ladenschluss.

Was bereitet Ihnen am meisten Freude bei dieser Arbeit?

Ich habe feste Arbeitszeiten und ständigen Kontakt mit Kunden. Ich kann sie beraten und habe das Gefühl, sie glücklich zu machen, wenn ich freundlich bin, sie beraten kann und die Kunden zufrieden gehen können. Außerdem liebe ich Kaffee. Es gibt nichts Schöneres, als ein Arbeitsumfeld, das nach frischen Brötchen und geröstetem Kaffee duftet.

Wie kamen Sie an Ihren Nebenjob?

Ganz klassisch wurde ich auf ein Gesuch an der Ladentür aufmerksam. Ich ging sofort in den Laden und konnte nach einem kurzen Bewerbungsgespräch ein Probearbeiten vereinbaren. Zwei Wochen später fing ich an.

Was verdienen Sie bei diesem Nebenjob?

Am Ende des Monats komme ich mit einem Stundenlohn von 9 Euro auf circa 400 Euro.

Kann man diesen Job weiterempfehlen? Braucht man bestimmte Voraussetzungen dafür?

Ich denke, dass man einen Nebenjob in einer Bäckerei gut empfehlen kann, da er geregelte Arbeitszeiten hat, die man leicht mit dem Studium vereinbaren kann. Die Aufgaben sind einfach und gut zu bewältigen. Mitbringen sollte man auf jeden Fall eine freundliche Ausstrahlung und man sollte keine Scheu vor Menschen haben.

Wie „studienkompatibel“ ist Ihre Arbeit? Bitte vergeben Sie Sterne von 1 bis 5 (5 Sterne = super kompatibel).

Da ich mit meinem Chef die Vereinbarung habe, niemals am Wochenende, Feiertagen oder früh morgens zu arbeiten, kann ich den Job sehr gut mit dem Studium und der Familie vereinbaren. Ich habe jede Woche die gleichen Arbeitszeiten, die zu meinem Stundenplan passen und kann mit einem festen Gehalt rechnen. Daher gebe ich 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar