Studis & ihre Nebenjobs
Schreibe einen Kommentar

Kassierer in der Tankstelle

Sascha Werner jobbt neben dem Studium an einer Tankstelle. Foto: Philipp Sittinger Sascha Werner jobbt neben dem Studium an einer Tankstelle. Foto: Philipp Sittinger

Sascha Werner kassiert Kunden an einer Tankstelle ab und kümmert sich im Backshop um deren leibliches Wohl. Der Kontakt zu den Kunden und die flexiblen Arbeitszeiten machen den Nebenjob für ihn ideal.

Die Serie: Das WG-Zimmer, das eigene Auto, der Kinobesuch mit Freunden: Das alles will bezahlt werden. Viele Studierende verdienen sich neben der Unterstützung der Eltern und Bafög etwas dazu oder finanzieren ihr Studium komplett selbst. Uniblog stellt in einer Serie Studierende und ihre Nebenjobs vor. Von alltäglich bis kurios ist fast alles dabei.

Wer sind Sie?

Mein Name ist Sascha Werner. Ich studiere Sonderpädagogik auf Lehramt mit den Fächern Germanistik und Wirtschaft und Arbeit am Campus in Landau.

Was für einen Nebenjob machen Sie?

Ich arbeite als Aushilfskraft an einer Tankstelle.

Was genau sind Ihre Aufgaben?

In erster Linie bin ich für das Kassieren zuständig. Darüber hinaus bin ich aber auch für den Backshop in der Tankstelle verantwortlich. Das heißt, ich backe Backwaren auf und belege sie. Zudem muss ich darauf achten, dass alle Hygienevorschriften eingehalten werden und auch mal putzen. Außerdem kommt es vor, dass ich Fahrzeuge betanke, beim Überprüfen des Luftdrucks helfe oder Fragen zu unserem Sortiment beantworte.

Was bereitet Ihnen am meisten Freude bei dieser Arbeit?

Der Kundenkontakt in dem Nebenjob gefällt mir sehr. Man kommt mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch und es entwickeln sich oft nette Unterhaltungen. Meistens kann ich mir Zeit für die Kunden zu nehmen. Es gibt einige Stammkunden, die regelmäßig zu uns kommen. Das Arbeitsklima in meinem Nebenjob ist sehr gut. Ich verstehe mich gut mit meinen Kollegen.

Wie kamen Sie an Ihren Nebenjob?

Vor der Eröffnung der Tankstelle wurde mit einem großen Werbeplakat nach Aushilfskräften gesucht. Nach einem ersten telefonischen Kontakt wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Das Gespräch verlief erfolgreich und ich konnte zeitnah mit der Arbeit an meiner neuen Arbeitsstelle beginnen.

Was verdienen Sie bei diesem Nebenjob?

Ich bekomme den Mindestlohn in Höhe von 8,84 Euro pro Stunde und während der Nachtschicht werden Zuschläge gezahlt.

Kann man diesen Job weiterempfehlen? Braucht man bestimmte Voraussetzungen dafür?

Ich kann den Nebenjob sehr weiterempfehlen. Man sollte kein Problem damit haben, auf fremde Leute zugehen zu können. Ein freundlicher Umgang mit den Kunden wird bei diesem Nebenjob vorausgesetzt.

Wie “studienkompatibel” ist Ihre Arbeit? Bitte vergeben Sie Sterne von 1 bis 5 (5 Sterne = super kompatibel)

Insgesamt würde ich dem Job 4 von 5 Sternen geben. Ein Stern Abzug, weil die Schichten doch sehr lang sind. Aber ich kann mir, in Absprache mit meinem Chef, meine Arbeitszeiten selbst einteilen. Auf meinen Wunsch hin arbeite ich fast immer am Wochenende. Der Nebenjob ist so für mich gut mit meinem Studium vereinbar.

Interview: Jan Lücking

Schreibe einen Kommentar