Alle Artikel in: Ehrenamt: Studis engagiert

Der BioGeoWissenschafts-Student Merlin Brager ist bei der Grünen Jugend in Boppard aktiv. Hier betreut er das Flüchtlingscafé Michael. Foto: Sarah Scheid

Doppelt engagiert für Umwelt und Mitmenschen

Der BioGeoWissenschaftsstudent Merlin Brager engagiert sich ehrenamtlich in Boppard bei der Grünen Jugend und betreut dort das Flüchtlingscafé Michael. Schon früh hat ihn die Arbeit für die Umwelt begeistert. Außerdem hilft er leidenschaftlich gerne anderen Menschen. Er genießt es, mit den Geflüchteten zu interagieren, sie zu unterstützen und zu sehen, wie sie, auch durch seine Hilfe, langsam in Deutschland ankommen. Er ist bei beiden Organisationen schon seit deren Gründung aktiv.

The Head of Office in der studentischen Selbstverwaltung

Der AStA – das unbekannte Wesen. Viele wissen gar nicht, was der Allgemeine Studierendenausschuss eigentlich ist. Viele wissen auch nicht, dass der AStA die Exekutive der selbstverwaltenden Studierendenschaft ist. Daher stellen wir euch den momentanen AStA-Vorsitz vor: Ann-Kathrin “Anki” Rudy, 25, studiert im Master Sonderpädagogik. Paul Klär, 21, ist Student der Sozial- und Kommunikationswissenschaften. Beide haben sich freiwillig für dieses Ehrenamt entschieden und sind über die Liste Kuntergrün erst ins StuPa und von da aus in den AStA eingezogen. Dort verwalten und koordinieren sie ein Team von 20 AStAriern. Warum habt ihr euch für dieses Ehrenamt entschieden? Ann-Kathrin Rudy: Wie bei so vielem sind wir beide mehr oder weniger durch Freunde in diese Arbeit hineingerutscht. Paul Klär: Anki hat über ihr Engagement bei Viva con Agua Lea kennengelernt, die damals und heute das Referat Finanzen des AStA innehat. Sie ging zusammen mit ihr auf die Erstikneipentour und dort wurde Anki als zukünftige Sozialreferentin vorgeschlagen. Rudy: Als dann wenig später das Amt der Sozialreferentin im AStA frei wurde, habe ich entschieden, dass ich das gerne machen …

Die Uni aktiv mitgestalten: Psychologie-Student Fabian Hess engagiert sich in der Fachschaft und als Mitglied der Akkreditierungskommission, die die Qualität von Studiengängen prüft. Foto: Philipp Sittinger

Studiengänge aktiv mitgestalten

Fabian Heß wirkt als studentischer Vertreter in einer Kommission an der Überprüfung von Studiengängen der Universität Koblenz-Landau mit. Darin begleitet er den Akkreditierungsprozess, in dem ein Studiengang auf seine Qualität und Rechtfertigung überprüft wird. Heß investiert gern einen Teil seiner Freizeit in die Kommissionsarbeit, weil er so die Uni mitgestalten kann.

Fotos: Philipp Sittinger

Die erste Studentin in der Familie

Wenn Abiturienten kurz vor ihrem Abschluss stehen und sich auf das Studium vorbereiten, können sie oft auf die Erfahrungen ihrer Eltern zurückgreifen. Die Studentin Jennifer Siegert engagiert sich in der Organisation ArbeiterKind, um Schülern beim Studieneinstieg zu helfen, deren Familien keinen akademischen Hintergrund haben. Das hat auch persönliche Gründe: Siegert ist die erste Studentin in ihrer Familie.