Allgemein, Uni-Menschen
Schreibe einen Kommentar

Projekte, Praktika, Entspannen: Uni-Menschen und ihre Pläne in der vorlesungsfreien Zeit

In der vorlesungsfreien Zeit geht es für viele Uni-Angehörige in den Urlaub. Für andere heißt es: Praktika und Joberfahrungen sammeln. Das UniBlog-Team verabschiedet sich mit einer kleinen Umfrage in die Blogpause. Foto: Fotolia/ Igor Yaruta In der vorlesungsfreien Zeit geht es für viele Uni-Angehörige in den Urlaub. Für andere heißt es: Praktika und Joberfahrungen sammeln. Das UniBlog-Team verabschiedet sich mit einer kleinen Umfrage in die Blogpause. Foto: Fotolia/ Igor Yaruta

Das Semester neigt sich dem Ende zu. Zeit, den Prüfungsstress zu vergessen und sich auf die vorlesungsfreie Zeit zu freuen. UniBlog hat bei Uni-Angehörigen nachgefragt: Was haben Sie vor? Auf was freuen Sie sich?

Mit diesem Artikel verabschiedet sich das UniBlog-Team in die Pause. Wir freuen uns, wenn wir uns im April wiederlesen und wünschen bis dahin eine gute Zeit.

Pierre de la Barré (25), Lehramt ev. Theologie und Geschichte, 3. Semester. Foto: Privat

Pierre de la Barré (25), Lehramt, 3. Semester. Foto: Privat

 

Studien-Praxis und Rollenspiele

Ich mache mein zweites Orientierungspraktikum an der Grundschule in Ehrenbreitstein. Dort möchte ich mir einfach mal anschauen, was die Kinder machen und was sie mitbringen, wenn sie auf die Realschule kommen. Das ist einmal etwas Praktisches neben dem Studium. Außerdem nehme ich an zwei Live-Rollenspielen teil, zusammen mit meiner Live-Action-Roleplay (LAB) Gruppe. Diese finden in Siegen und Waldesch statt. Dabei stelle ich einen Bauern mit frühmittelalterlichem Fantasy-Hintergrund dar. Árvakur Holtuson ist mein Name.


Jobluft schnuppern

Ich absolviere in den Semesterferien ein Praktikum in einer Gemeinschaftspraxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychologie in Aachen. Ich werde dort unter anderem an den Sitzungen teilnehmen und erhoffe mir, einen guten Einblick in den Alltag eines Therapeuten zu bekommen. Anschließend muss ich noch für eine Prüfung lernen und meine Bachelorarbeit schreiben. Deshalb bleibt leider nicht viel Zeit für andere Dinge. Aber dafür freue ich mich besonders auf Karneval, den ich wahrscheinlich mit meiner Schwester in Köln feiern werde.

Lena Witte (22), Bachelor Psychologie, 5. Semester. Foto: Privat.

Lena Witte (22), Bachelor Psychologie, 5. Semester. Foto: Privat


Ruth Ehrenstein (40), Mitarbeiterin Institute for Web Science and Technologies. Foto: Privat.

Ruth Ehrenstein (40), Mitarbeiterin Institute for Web Science and Technologies. Foto: Privat

Entspannter parken

Meine Friseurin war neulich ganz erstaunt, dass es eigentlich nur die zwei Wochen Ferien an Weihnachten an der Uni gibt, die vorlesungsfreie Zeit nur vorlesungsfrei und eben nicht Urlaub ist – und die Unimitarbeiter auch “nur” den normalen Urlaubsanspruch haben wie alle anderen Arbeitnehmer. Aber tatsächlich mache ich in dieses Mal mindestens eine Woche Urlaub. Von einigen Kollegen weiß ich, dass sie sich auf die entspanntere Parkplatzsituation freuen. Bei mir selber schwingt doch ein bisschen Wehmut mit – denn das Sommersemester wird mein letztes an der Uni sein, deswegen werde ich bestimmt die Vorzüge der vorlesungsfreien Zeit wie ein fast leeres StuBi oder die Ruhe auf dem Flur nochmal besonders zu würdigen wissen – wobei eine Uni ohne Studenten wiederum natürlich absolut langweilig wäre.


Zur Belohnung nach Kuba

Nach der anstrengenden Prüfungsphase muss ich in der vorlesungsfreien Zeit noch eine Hausarbeit schreiben. Das nervt natürlich, aber es ist mein letzter Leistungsnachweis vor der Masterarbeit und deshalb zu verkraften. Damit ich neue Kraft tanken kann, belohne ich mich selbst mit einem Flug nach Kuba. Am Strand kann ich mich dann perfekt auf meinen Masterabschluss vorbereiten.

Alexandra Schenk (23), Master Sozial- & Kommunikationswissenschaft, 3. Semester. Foto: Privat.

Alexandra Schenk (23), Sozial- & Kommunikations-wissenschaften, 3. Semester. Foto: Privat


Anne Weisbrod (27), Lehramt. Foto: Sarah Ochs.

Anne Weisbrod (27), Lehramt. Foto: Sarah Ochs

Lernen in den Ferien

In der vorlesungsfreien Zeit muss ich viel für die Uni lernen. Um mich davon ein bisschen abzulenken, möchte ich mal wieder einen schönen Tag mit meiner besten Freundin verbringen.

Schreibe einen Kommentar