Alle Artikel mit dem Schlagwort: Politikwissenschaft Landau

Redenschreiber Ralph Schrader brachte den Bersuchern der Spring School „Verhandeln, Vermitteln und Kommunizieren" seinen Beruf näher: Foto: Philipp Mutzbauer

Wie entsteht eigentlich eine politische Rede?

Politische Reden sind alltäglich in einer Demokratie. Kaum bekannt ist aber, wie sie eigentlich entstehen. Im Rahmen der Spring School “Verhandeln, Vermitteln und Kommunizieren”, die im Mainzer Landtag stattfand, erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in den Weg vom leeren Blatt zum fertigen Redemanuskript. Der Workshop “Reden schreiben” brachte Master-Studierenden der Universität in Landau aus den Fächern Politikwissenschaft sowie Sozial- und Kommunikationswissenschaften die Praxis des Redenschreibers näher. Geleitet hat ihn Ralph Schrader, Referatsleiter in der Landtagsverwaltung und Redenschreiber beim Landtagspräsidenten des Landes Rheinland-Pfalz. Mit dem Uniblog hat er über seinen Beruf gesprochen.

Wer rastet, der rostet: Während seine Söhne studieren, strebt Arnold Teicht seine Promotion in Politikwissenschaft an. Foto: Philipp Sittinger

Internationales Krisenmanagement im Ukraine-Konflikt

Arnold Teicht ist 64 Jahre alt, ehemaliger Berufssoldat, studierter Pädagoge und promoviert an der Uni in Koblenz über den seit 2013 schwelenden Ukraine-Konflikt. Dazu untersucht er die Strategien zur Konfliktbewältigung internationaler Sicherheitsorganisationen. Seine Diplomarbeit tippte Teicht noch mit der Schreibmaschine. Heute schätzt er die modernen technischen Möglichkeiten, um an seiner Doktorarbeit zu schreiben.

Professorin Dr. Manuela Glaab: Ihr Forschungsschwerpunkt ist "Political Leadership". Darin beschäftigt sie sich mit den Führungsstilen von Bundeskanzlern und möglichen Messkonzepten. Foto: Jan Lücking

Unsere Profs: Manuela Glaab

Professorin Dr. Manuela Glaab liebt die Abwechslung in ihrem Beruf: Der Alltag liefert ihr dabei täglich neue Themenfelder. Die Landauer Politikwissenschaftlerin schätzt den Spielraum an der Universität, um Forschung und Lehre miteinander zu verbinden und besondere Veranstaltungsformate zu kreieren.  Im Interview berichtet sie von ihrer Studienzeit und warum sie diesen Beruf ergriffen hat – den damaligen ungewissen Zukunftsaussichten zum Trotz.