Allgemein, Studieren & Lehren
Schreibe einen Kommentar

Rein ins Unileben: Studienstart in Landau

Für rund 800 Studienanfänger im 1. Fachsemester fiel in der vergangenen Woche der Startschuss ins Studentenleben. Auf der Orientierungsmesse am Campus Landau konnten sich Studienanfänger und Studieninteressierte im Atrium über Fachrichtungen und Angebote der Universität informieren.

Campusluft schnuppern, das Atrium erkunden, die Uni kennenlernen: Die Orientierungsmesse am Campus Landau bietet Erstsemestern und Schülern zu Semesterbeginn die Möglichkeit, Studiengänge und Hochschulangebote zu entdecken. Auch zu Beginn dieses Sommersemesters tummelten sich viele Interessierte an den Infoständen. Nicht nur die Fachschaften waren vertreten, auch wichtige Anlaufstellen wie die Universitätsbibliothek, die Studienberatung und das BAföG-Amt hielten ebenfalls Infomaterialien bereit. Insbesondere Studienanfänger konnten sich mit ihren Fragen und Problemen an die Ansprechpartner vor Ort wenden. Im Hörsaal gaben die Vertreter des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) eine kurze „Einführung ins Studentenleben“.

Willkommensgruß im Audimax

Die Willkommensrede von Prof. Dr. Ralf Schulz machte den klassischen Auftakt der Orientierungstage. Im gut gefüllten Audimax hieß der Vizepräsident die Neuankömmlinge willkommen und erklärte, was die Universität am Standort Landau ausmacht. Seine Botschaft an die Studierenden: „Die Besten ihres Faches sind vielleicht nicht die mit dem meisten Detailwissen. Es sind die, denen es gelingt, sich ihre Begeisterungsfähigkeit im Laufe des Studiums und auch später im Beruf zu erhalten und an andere weiterzugeben. Dies wünsche ich Ihnen und damit alles erdenklich Gute für ihr Studium in Landau.“

Orientierungsmesse Sommersemester 2014 - Begrüßung der Erstsemester durch Prof. Dr. Ralf Schulz (Vizepräsident) im Audimax 02

Vizepräsident Prof. Dr. Ralf Schulz begrüßt die Studienbeginner im Audimax. Fotos: David John

Geschäftiges Treiben im Atrium.

Die Studienberaterin Ulrike Sitt gab einen Überblick über die unterschiedlichen Studienservicestellen und Anlaufpunkte wie das Hochschulprüfungsamt oder das Akademische Auslandsamt im Westring. Ihr Tipp an die frischgebackenen Studierenden: „Es ist ganz wichtig zu wissen, dass die besten Infos die Menschen haben, die hier studieren. Sie haben Insiderwissen und können Tipps geben, wie sie die Dinge selbst gefühlt, erlebt und gemeistert haben.“

UniBlog-Reporterin Lisa Leyerer bereitet den Videodreh vor.

Raus aus dem Hörsaal, rein ins Info-Getümmel.

Eindrücke der „Erstis“

Wie hilfreich waren die diesjährigen Orientierungstage für die Studienanfänger? Valeska Volk (21) kommt aus der Nähe von Gießen und startet im neuen Semester in ihr Grundschulpädagogik-Studium in Landau: „Mir hat die Begrüßung gut gefallen. Ich fand es sehr persönlich und nett. Außerdem habe ich einen kurzen Überblick bekommen.“ Sonderpädagogik-Student Carl Yvoroppe aus Köln hat bereits mit einem Mathe-Vorkurs begonnen und schlendert am ersten Orientierungstag mit seinen neuen Kommilitonen über das Campusgelände: „Ich finde die Unigebäude hier schön und gemütlich. Mit meiner WG habe ich mich bereits über Organisatorisches zum Thema Studienstart ausgetauscht“, berichtet der 19-jährige. (ina)  

Das AStA-Team an seinem Stand.

Am Stand des UniBlogs gab’s den Uni-Block.

Am Stand der Sonderpädagogen beraten (v.l.) Sandra, Claudia, Nele und Sabrina die Studieninteressierten.

Ina Schneider und Stefanie Cronauer am Stand des Uni-Shops (v.l.).

Schreibe einen Kommentar