Allgemein, Campusleben
Kommentare 2

Kleine Geschichte des Landauer Uni-Shops

Was vor elf Jahren mit selbstgestalteten T-Shirts begann, hat sich inzwischen etabliert: Vom Campus Landau ist der Uni-Shop im K-Gebäude nicht mehr wegzudenken. Unter der Leitung von Heidemarie Komor bietet der Shop von Textilien bis hin zu Taschen und Kulinarischem eine breite Produktpalette an.

Wenn man den Raum 1.02 im Gebäude K am Campus in Landau betritt, kommt man nicht direkt auf die Idee, dass sich darin ein Laden befindet. Auf dem ersten Blick sieht es hier aus wie in einem klassischen Einzelbüro, an der rechten Wand steht ein Schreibtisch samt Computer, die linke Wand zieren Regale und Schränke. Viel Platz bietet das Zimmer nicht, und erst bei genauerem Hinsehen entdeckt man ausgelegte Kleidungsstücke, ausgestellte Taschen und Tassen sowie die Weinflaschen und die Honiggläser in den Regalen zur Linken.

Ihren Anfang nahm die Geschichte des Uni-Shops im Jahr 2003. Damals gab es für die Universität in Landau einen Grund zum Feiern, denn die Außenstelle Bürgerstraße wurde eröffnet. Zu diesem Anlass wurden erstmals selbstgestaltete T-Shirts mit dem Logo der Hochschule besorgt. An einen Verkauf in größerem Stil dachte vor elf Jahren noch niemand. Doch das Interesse an den angebotenen Artikeln war groß, die übrig gebliebenen Exemplare fanden auf Absolventenfeiern einen reißenden Absatz. Der Uni-Shop war geboren.

Ordnung muss sein: Die studentische Mitarbeiterin Ina Schneider kümmert sich um die Kunden, die Buchhaltung, sowie um die Gestaltung des Uni-Shops. Foto: David John

Die studentische Mitarbeiterin Ina Schneider kümmert sich um die Kunden, die Buchhaltung, sowie um die Gestaltung des Uni-Shops. Foto: David John

Bis 2010 hatte der Uni-Shop seine Heimat im Keller der Außenstelle Bürgerstraße, mit dem Neubau der beiden Komplexe am Campus zog der Shop in den Raum ein, in dem er bis heute zu finden ist. Auch die Produktpalette ist größer geworden: Mit der Zeit kamen immer wieder neue Produkte hinzu, das Design des Prototypen-Artikels ist inzwischen mehrfach überarbeitet worden. Mittlerweile kümmert sich eine studentische Mitarbeiterin an sieben Stunden in der Woche um die Kundschaft und die Buchhaltung. Seit dem Beginn des Wintersemesters liegt die brandneue Kollektion, die sich äußerlich ein wenig verändert hat, in den Regalen bereit zum Verkauf.

Christoph Demko

Informationen zu den Öffnungszeiten sowie zum Sortiment des Uni-Shops gibt es hier.

2 Kommentare

  1. Martin Albert sagt

    Hi,

    ich würde gerne einen Hoodie der Uni Landau für meine Frau kaufen. Mir ist es leider nicht möglich zu den Öffnungszeiten des Uni-Shops zu erscheinen, da ich in dieser Zeit selbst immer arbeite. Welche Möglichkeiten gibt es noch?
    Vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Albert

Schreibe einen Kommentar