Studieren & Lehren
Schreibe einen Kommentar

KNSU – eine Plattform für Sportbegeisterte

Dr. Marlis Minnich stellt gemeinsam mit Studierenden das Projekt KNSU auf die Beine, eine Lernplattform zur fachlichen Unterstützung für das Lehren und Lernen in den Bereichen Bewegungs- und Gesundheitsbildung. Foto: Greta Rettler

Dr. Marlis Minnich stellt gemeinsam mit Studierenden das Projekt KNSU auf die Beine, eine Lernplattform zur fachlichen Unterstützung für das Lehren und Lernen in den Bereichen Bewegungs- und Gesundheitsbildung. Foto: Greta Rettler

Dr. Marlis Minnich ist Akademische Direktorin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Koblenz-Landau. Im September 2006 gründet sie zusammen mit dem Institut für Wissensmedien das Kompetenzzentrum Sportunterricht – kurz KNSU. Als Projektkoordinatorin verrät sie dem Uniblog, welches Konzept sich dahinter verbirgt.

“Die Idee von KNSU ist es, das, was die Studierenden im Laufe ihres Studiums entwickeln, auch der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Kompetenzzentrum Sportunterricht ist eine freie Online-Bildungsressource und liegt damit voll im Trend der aktuellen Bildungsoffensive”, erklärt Minnich. Ursprünglich rein auf Angebote für den Sportunterricht ausgelegt, hat sich das Netzwerk im Laufe der Zeit weiterentwickelt und enthält mittlerweile auch Angebote von externen Kooperationspartnern und Gastautoren. Die studentische Mithilfe war für die Sportwissenschaftlerin Minnich von Beginn an ein wichtiger Pfeiler des Projekts:  “Ohne die Ideen meiner Studierenden und die Informatikkenntnisse unseres Webmasters wäre die Umsetzung von KNSU nicht möglich. Dieses Netzwerk lebt quasi durch seine Unterstützer. Und indem sich die Studierenden kreativ engagieren, lernen und profitieren sie am meisten.”

Bewegungs- und Gesundheitsbildung im Fokus

Im Laufe der Zeit konnte ein facettenreiches Angebot mit Ideen für Unterricht und Freizeit von der Grundschule bis zum Seniorensport auf die Beine gestelllt werden. “Die Studierenden bringen ihre eigenen Sportarten ein. Sogar die, die wir im normalen universitären Umfeld eigentlich gar nicht anbieten können. Wir haben Beiträge zu Reitsport, Wintersport und sogar Sport am Strand”, freut sich Minnich. Auf der Webseite finden Interessierte Fotos und Videos mit Bewegungsanimationen, PowerPoint-Vorlagen zur Planung des Unterrichts und Lehrtexte, von denen einige sogar auf Englisch und Spanisch verfügbar sind. Zudem gibt es eine Rubrik mit nützlichen Tipps rund um gesunde Ernährung. Die Beiträge werden auf dem Weg bis zu ihrer Veröffentlichung mehrfach überprüft. Als letzte Instanz segnet die Projektleiterin jeden Beitrag vor Veröffentlichung ab. Neben einer Vielseitigkeit des Angebots ist so auch die Qualität gesichert.

Gewinn für Studierende und Schulen

Das Bemerkenswerte: All das entsteht in studentischer Selbstfertigung. Während des Studiums entwickeln die Studierenden in praxisorientierten Seminaren Lehrversuche und lernen im Projektseminar die Grundlagen der Projektplanung, sowie deren Realisierung. Neben der Arbeit mit den Studierenden steht Minnich in Kontakt mit vielen Koblenzer Schulen: “Das Feedback unserer Netzwerkpartner ist uns wichtig. Gerade Sportlehrer profitieren sehr von unseren Beiträgen.” Mit diesem Hintergedanken ist aus studentischer Hand auch die neue Werkbank entstanden. Diese bietet Lehrenden die Möglichkeit, den Ablauf von Unterrichtsstunden digital zu gestalten. Die Planung von Spielzügen im Fußball wird so vereinfacht und zusätzlich überall abrufbar. “Wir wollen das Bildungspotential von Lehrenden unterstützen. Die Entwicklung eigener Strategien für ein bewegungsreiches und gesundes Leben steht dabei im Vordergrund.” Aber auch Vereine, Fitnessstudios und Privatpersonen sind eingeladen, das Angebot auf der KNSU-Seite zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.