Allgemein, Campusleben
Schreibe einen Kommentar

Im Quartier Vauban zuhause: Studis wohnen modern und günstig

Mit frischen Farben empfängt das neue Wohnheim Quatier Vauban seine neuen studentischen Bewohner. Foto: Lisa Leyerer Mit frischen Farben empfängt das neue Wohnheim Quatier Vauban seine neuen studentischen Bewohner. Foto: Lisa Leyerer

Mit dem Beginn des Studiums ziehen viele Erstsemester in die erste eigene Wohnung. In den meisten Unistädten ist bezahlbarer Wohnraum knapp. In Landau entspannt sich die Situation ein wenig: Pünktlich zum Start des Wintersemesters weiht das Studierendenwerk Vorderpfalz seine neue Wohnanlage Quartier Vauban ein. 173 Studierenden leben in möblierten Apartments für 300 Euro.   

Stolz nimmt Frau Diestel-Feddersen den Schlüssel zum neuen Wohnheim entgegen. Foto: Lisa Leyerer

Stolz nimmt die Geschäftsführerin des Studierendenwerks, Alexandra Diestel-Feddersen, den Schlüssel zum neuen Wohnheim entgegen. Foto: Lisa Leyerer

Das Erfolgsversprechen der Geschäftsführerin des Studierendenwerks Vorderpfalz, Alexandra Diestel-Feddersen, hat sich bestätigt: Nach einer 15-monatigen Bauphase konnte das Quartier Vauban nun offiziell eingeweiht werden. Auf dem ehemaligen französischen Kasernengelände erstrecken sich auf rund 6.600 Quadratmetern drei  moderne Wohngebäude für Studierende. Gestalterisch standen die Architekten jedoch vor einer Herausforderung: Auf der Fläche sollten möglichst schlanke und niedrige Gebäude entstehen. Dies ist gelungen. Mit Gesamtkosten in Höhe von 10,3 Millionen Euro konnte dieses Projekt realisiert werden. Erfolgreich: Schon zu Semesterbeginn sind die Wohnplätze – wie erwartet – komplett belegt.

Kampf gegen Wohnungsknappheit

Die immer größer werdende Nachfrage nach Studienplätzen in Landau impliziert einen enormen Wohnraummangel. “Die neuen Wohnplätze tragen einen entscheidenden Teil zur Entlastung der Studierenden dar”, erklärt Diestel-Feddersen bei der offiziellen Einweihung des Studierendenwohnheims. “Wir schaffen die soziale Infrastruktur des Studiums und sehen es als unsere Aufgabe, die Studierenden in jeglicher Weise zu unterstützten.” Mit dem Bau der neuen Wohnanlage kann dem knappen Wohnraum entgegengewirkt werden. “Das Quatier ist ein wichtiger und entscheidender Schritt in die Zukunft. Man muss den Standort Landau zukunftsfähig für neue Studierende machen”, betonte auch der Präsident der Universität, Prof. Dr. Roman Heiligenthal. Nicht nur die Studierenden, auch die Stadt Landau freue sich über die Wohnraumerweiterung, fasste Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer zusammen. Denn mehr Einwohner bedeute auch mehr studentisches Flair in der Stadt, von dem Stadt und Stadtbild profitierten.

Modernes Wohnen für einen bezahlbaren Preis

Katrin Winzert hat sich schon gut in ihrem neuen Apartment eingelebt. Foto: Lisa Leyerer

Studentin Katrin Winzert hat sich schon gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt. Foto: Lisa Leyerer

Neben der Wohnraumsituation müssen auch die Rahmenbedingungen für die Anmietung stimmen. Dem Studierendenwerk ist es ein Anliegen, die Preise an das Budget von  Studierenden anzupassen. Für eine Warmmiete von 300 Euro bekommen die Mieter ein Rundum-sorglos-Paket. Die 119 Einzelappartments, 15 Zweier-Apartments und sechs Vierer-Wohngruppen sind komplett möbliert sowie mit einer Küche und einem eigenen Bad ausgestattet. Zudem stehen ein Waschraum und genügend Fahradabstellplätze zur Verfügung. Weitere Kosten für Strom, Wasser, Heizung, Fernsehen und Internet fallen nicht mehr an. Studentin und neue Bewohnerin des Quartier Vaubans Katrin Winzert freut sich über den Umzug ins neue Studierendenwohnheim: “Ich fühle mich in meinem Apartment total wohl. Besonders toll finde ich die Nähe zu den Außenstandorten der Universität, an denen ich oft Veranstaltungen besuche.” Zu der Wohnung sorgen 99 kostenlose Parkplätze für stressfreies Parken direkt vor der Haustür. Dies bringt einen entscheidenden Vorteil für die Anwohner: Das Zuparken von Wohnstraßen kann dadurch reduziert werden. Blick in die Zukunft

“Unsere neue Wohnanalage Quatier Vauban ist eine Visitenkarte für die Stadt Landau, die Universität und das Studierendenwerk”, sagte Diestel-Feddersen. Doch ausruhen möchte man sich nach diesem Projekt nicht: Die Modernisierung der Mensa und ein elektronischer Studierendenausweis sind in Planung. Und die nächste Wohnanlage ist auch bereits im Entstehen.

   Lisa Leyerer

Mit dem neuen Wohnheim Quatier Vauban und der Wohnanalage in der Godramsteinerstraße bietet das Studierendenwerk Vorderpfalz insgesamt 451 Wohnplätze für Studierende in Landau an. Die Einzugstermine sind jeweils zum 1. April  und zum 1. Oktober eines jeden Jahres. Bewerberanträge können jeweils zum 1. Februar und zum  1. August eingereicht werden. Weitere Informationen auf der Seite des Studierendenwerks.

Wohnen mitten im Grünen. Foto: Studierendenwerk Voderpfalz

Wohnen mitten im Grünen. Foto: Studierendenwerk Voderpfalz

Genügend Platz zum gemeinsamen Kochen im Zweier-Apartment. Foto: Lisa Leyerer

Genügend Platz zum gemeinsamen Kochen im Zweier-Appartment. Foto: Lisa Leyerer

Das Badezimmer glänzt mit einer modernen Austattung. Fotos und Möblierung von Schlapp Möbel, Unternehmensgruppe DIE KLARE LINE

Das Badezimmer glänzt mit einer modernen Austattung. Fotos und Möblierung von Schlapp Möbel, Unternehmensgruppe DIE KLARE LINE

Feierlich wurde die neue Wohnanalage eingeweiht. Auch Ministerin Vera Reiß und Prof. Dr. Roman Heiligenthal beglückwünschen das Studierendenwerk. Foto: Lisa Leyerer

Feierlich wurde die neue Wohnanalage eingeweiht. Auch Ministerin Vera Reiß und Prof. Dr. Roman Heiligenthal beglückwünschten das Studierendenwerk. Foto: Lisa Leyerer

Herein spaziert: Großstadtflair mitten in Landau. Foto: Lisa Leyerer

Hereinspaziert: Über einen Laubengang erreicht man sein studentisches Reich. Foto: Lisa Leyerer

Schreibe einen Kommentar