Studieren & Lehren
Schreibe einen Kommentar

Hochschulinformationstag: Studieninteressierte erkunden den Koblenzer Campus

Fachvertreter des Zentrums für Lehrerbildung gehen auf individuelle Fragestellungen zum Thema Lehrerausbildung und Studienanforderungen ein. Fachvertreter des Zentrums für Lehrerbildung gehen auf individuelle Fragestellungen zum Thema Lehrerausbildung und Studienanforderungen ein.

Wieder fanden zahlreiche Studieninteressierte den Weg zum Hochschulinformationstag (HIT) am Koblenzer Campus, um sich über Studienangebote zu informieren und Uniluft zu schnuppern.

Zweimal im Jahr haben Studieninteressierte beim Hochschulinformationstag, kurz HIT, die Möglichkeit, die Universität und ihr Studienangebot kennen zu lernen. Am Samstag nahmen wieder zahlreiche Besucher die Möglichkeit wahr, erstmals Uniluft zu schnuppern. In Vorträgen informierten Fachvertreter zu den Lehramtsstudiengängen oder dem Studium im Ausland.

HIT öffnet seine pforten: zahlreiche Abiturienten und junge Studieninteressierte fanden am 17. Mai den Weg zum Campus in Koblenz. Foto: S. Erber

Zahlreiche Studieninteressierte kamen am Samstag zum HIT und schnupperten Uniluft.

Auch die Fachbereiche stellen sich und ihr Angebot vor.  Beispielsweise hob Prof. Dr. Christian Geulen, der den Fachbereich 2 “Philologie und Kulturwissenschaften” vorstellte, besonders den persönlichen Bezug der Lehrenden zu den Studierenden sowie die enge Verzahnung von Forschung und Lehre hervor: “Bei uns werden die eigenen Forschungsthemen im Dialog mit den Studierenden erprobt.” Prof. Dr. Stefan Wehner vom Fachbereich 3 “Mathematik und Naturwissenschaften” gab in seinem Vortrag einen Ausblick auf die Jobperspektiven von Absolventen: “Im Bereich der naturwissenschaftlichen oder technischen Berufe gibt es derzeit eine Arbeitslosenquote von nur 0,8 Prozent bundesweit.”

Daneben gab es an vielen Infoständen die Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen. Welche Fragen den Studieninteressierten unter den Nägeln brennen, ist dabei unterschiedlich. “Unsere Standbesucher haben vor allem Fragen zum Aufbau des Studiums und zu den Berufsaussichten”, berichteten die Vertreter des Zentrums für Lehrerbildung. “Sie interessieren sich auch dafür, welche persönlichen und charakterlichen Voraussetzungen für den Lehrerberuf vonnöten sind.”

An den Infoständen lassen sich Studieninteressierte von Lehrenden individuell beraten - hier am Stand des Studiengangs BioGeoWissenschaften. Foto: Erber

An den Infoständen lassen sich Studieninteressierte von Lehrenden individuell beraten – hier am Stand des Studiengangs BioGeoWissenschaften.

Pascal Schneider informierte sich am HIT über das Fächerangebot der naturwissenschaftlichen Lehramtsstudiengänge und fühlte sich auf dem Unigelände gleich wohl: “Ich bin mir zwar in der Wahl meines Studienortes noch nicht sicher, aber ich wurde hier super beraten und habe schon Tipps von anderen Studierenden bekommen. Außerdem ist auf dem Campus alles kompakt beisammen, das gefällt mir.”

Pascal Schneider gefällt der kleine Campus an der Uni. "Hier ist alles kompakt beisammen", findet er.

Pascal Schneider gefällt der kleine Campus an der Uni: “Hier ist alles kompakt beisammen.”

Auch der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) stellte sich beim HIT vor. “Wir sind hier gern präsent, um den zukünftigen “Erstis” eine studentische Perspektive auf das Unileben am Campus zu vermitteln. Es ist uns wichtig zu zeigen, dass wir für alle Herausforderungen der Studierenden ein wichtiger Ansprechpartner sind.”

Auch der Asta stand den potentiellen Studierenden wieder als studentischer Ansprechpartner zur Verfügung.

Auch der AStA stand den angehenden Studierenden als Ansprechpartner zur Verfügung.

Sandra Erber

Schreibe einen Kommentar