Allgemein, Uni-Menschen
Schreibe einen Kommentar

Fünf Studierende bei der Tischtennis-Europameisterschaft in der Türkei

Marian Schug (23) trainiert drei bis vier Mal pro Woche in Höhr-Grenzhausen beim "TTC Zugbrücke Grenzau". Auch er ist Teil des Teams, das im Juni diesen Jahres die Universität Koblenz-Landau bei den Hochschulmeisterschaften im Tischtennis vertritt. Marian Schug (23) trainiert drei bis vier Mal pro Woche in Höhr-Grenzhausen beim "TTC Zugbrücke Grenzau". Auch er ist Teil des Teams, das im Juni diesen Jahres die Universität Koblenz-Landau bei den Hochschulmeisterschaften im Tischtennis vertritt.

Fünf Studierende der Universität Koblenz-Landau haben sich für die Europäische Hochschulmeisterschaft im Tischtennis qualifiziert. Vom 17. bis 23. Juni 2013 wird das Team, bestehend aus Marian Schug, Yannik Schneider und Dennis Müller aus Koblenz sowie Björn Baum und Ann-Kathrin Herges aus Landau, in die Türkei reisen, um gegen die besten Teams aus Europa anzutreten.

Bereits im Wintersemester 2011/12 begannen die ersten Rundenspiele. Anfang 2012  qualifizierte sich das Team in der Zwischenrunde, die am Campus Koblenz ausgetragen wurde, für die Deutsche Hochschulmeisterschaft 2012 in Kaiserslautern. Dort war kein Team besser als die fünf Spieler aus Koblenz und Landau. Lohn des Erfolgs: die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Teamwettbewerb und die Qualifikation für die Europameisterschaft in Zonguldak, im Norden der Türkei.

„Es ist eine einmalige Gelegenheit, unsere Uni während den Tischtennis Europameisterschaften der Universitäten zu repräsentieren“, erklärt Marian Schug (23), einer der Spieler, der am Campus in Koblenz Informationsmanagement studiert. „2011 haben wir das Team ins Leben gerufen und uns sofort für die Europameisterschaften qualifiziert. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, da wir uns gegen eine Reihe von großen Sport-Hochschulen durchsetzen mussten.“

Das Team aus Koblenz und Landai besteht aus Dennis Müller, Yannick Schneider, Ann-Kathrin Herges, Marian Schug, Björn Baum (von links). Campusübergreifend trainieren die fünf Sportler seit 2011 für die Hochschul-Europameisterschaft im Tischtennis.

Das Team aus Koblenz und Landau besteht aus Dennis Müller, Yannick Schneider, Ann-Kathrin Herges, Marian Schug, Björn Baum (von links). Campusübergreifend trainieren die fünf Sportler seit 2011 für die Hochschul-Europameisterschaft im Tischtennis.

Auch wenn das Team laut Schug auf keinem Fall als Favorit gehandelt wird und sich gegen renommierte Sport-Universitäten durchsetzen muss, stehen die Chancen nicht schlecht. Vier Spieler sind aktiv in großen Vereinen der 2. Tischtennisbundesliga, einer spielt in der Oberliga.

Als Team werden die Fünf im Juni in die Türkei reisen, um dort gemeinsam und in Doppel- und Einzelspielen anzutreten. Frauen im Team sind im Ausland nicht erlaubt, bedauert Schug. „Die Vorbereitungen laufen bereits seit langem, auch wenn ein gemeinsames Trainieren aufgrund der Entfernung nicht möglich ist, spielt doch jeder in seinem Verein“, erklärt der 23-jährige Koblenzer, der selbst im Olympiastützpunkt „TTC Zugbrücke Grenzau“ in Höhr-Grenzhausen als Zweitligaspieler mindesten drei bis vier Mal pro Woche trainiert.

Auch wenn das zusätzliche Training neben dem Studium viel Zeit in Anspruch nimmt, freuen sich die fünf Spieler auf die Europameisterschaft. Schug sieht dem ganzen positiv entgegen: „Häufig spielen auch Nationalspieler in den ausländischen Teams der Universitäten mit. Nur zwei aus dem Team hatten bisher die Möglichkeit, ihr Können auf internationaler Ebene unter Beweis zu stellen.“  Zudem verstehen sich die Fünf auch privat sehr gut und freuen sich auf eine erfolgreiche gemeinsame Woche in der Türkei, denn „so eine Chance ergibt sich nicht alle Tage.“

 Hannah Wagner

Schreibe einen Kommentar