Campusleben
Schreibe einen Kommentar

Foto-Reportage: Landau startet ins Sommersemester 2013

Zahlreiche Erstsemester sind am Mittwoch in Landau ins Studium gestartet: Die Matinee bildet traditionell den Auftakt der Landauer Orientierungswoche. Bei der anschließenden Messe im Atrium können sich die Studienneulinge, aber auch Studieninteressierte und Schüler über das Studium in Landau informieren. UniBlog-Reporter David John hat den Eröffnungstag mit der Fotokamera begleitet.

10 Uhr im Audimax: Die Erstsemester lauschen der Begrüßung des Landauer Vizepräsidenten Prof. Dr. Ralf Schulz. Er spricht ihnen Mut für das Studium zu: “Verzagen Sie nicht”, ermuntert er die frischgebackenen Studierenden.

Zwischen den Reden von unter anderem Hans-Dieter Schlimmer, Oberbürgermeister der Stadt Landau, und Jakob Wagner vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) sorgt das Institut für Musikwissenschaften und Musik für Abwechslung.

Alles verstanden? Jetzt aber schnell zu den Infoständen im Atrium…

…aber natürlich nicht ohne die neuste Ausgabe vom Campus-Magazin. Campus-Reporterin Sarah Ochs verteilt am Ausgang vom Audimax fleißig die “NeuLand”-Hefte an die zukünftigen Studenten.

Das “NeuLand” finden aber nicht nur die Erstis spannend: Anna und Kim, beide im 8. Semester, schnappen sich auch eine Ausgabe, um darin zu schmökern.

Im Atrium warten schon viele Infostände auf die neugierigen Besucher.

Erste Anlaufstelle: Der Stand der Studienberatung.

Hier hilft Studienberaterin Ursula Sitt (Mitte), unterstützt von Carina (rechts) und Christiane, weiter. Carina freut sich, dass Sie mit Rat und Tat zur Seite stehen kann: “Ich weiß noch genau, wie unsicher und orientierungslos ich damals war”, erinnert sich die Studentin.

Auch Ronja (19) und Jannis (20) haben sich gerade für Sonderpädagogik eingeschrieben und nutzen das Informationsangebot. “Die Reden im Audimax waren echt interessant und wir fühlen uns hier gut aufgehoben”, erzählen beiden vor dem Stand der Studienberatung.

Hier trifft man auch Jessica und Julia (rechts). Die beiden 18-jährigen Schülerinnen hoffen auf einen Studienplatz im kommenden Wintersemester. Julia möchte unbedingt Grundschuldpädagogik studieren. Heute informiert Sie sich, was es bei der Bewerbung alles zu beachten gibt.

Carina aus Ludwigshafen hat bereits einen Bachelor in Wirtschaftsinformatik, möchte aber etwas neues ausprobieren. Die 22-Jährige hat sich jetzt für Mathe und Theologie im Grundschullehramt eingeschrieben. Sie ist zufrieden mit ihrer Wahl: “Ich liebe die Arbeit mit Jugendlichen. Das hat mir in meinem alten Bürojob gefehlt.”

Zwei Meter weiter, am Stand der Grundschulpädagogen, kümmern sich Maike (20) und Noel (24) um die Fragen der Erstis: “Wir wissen noch genau, wie verwirrt und planlos wir damals waren. Ich hoffe, wir können helfen, den Studis einen sicheren Start ins Semester ermöglichen”,  sagt Noel.

Ein Blick quer durch das Atrium: Am Stand der Studienberatung ist immer noch viel los.

Ein kurzer Stop bei der Fachschaft für Psychologie. Die meist gestellte Frage lautet hier: Wie hoch ist der NC, wie sind meine Chancen? Die Antwort von Peter lautet: “Der NC ist nicht alles.” Nadin (rechts) zum Beispiel hat sich wegen der familiären Atmosphäre für Landau entschieden.

Am Stand der Campus-Reporter warten Sarah Ochs und Rosa Stecher mit der neuen Ausgabe vom “NeuLand” und vielen Infos zum UniBlog, dem neuen Uni-Magazin im Netz.

Neben den druckfrischen UniBlog-Postkarten und praktischen Kugelschreibern, die nicht nur mit integrierten Post-its bei den Besuchern punkten…

…gibt es hier auch Gummibärchen. Die Studentinnen steigen auch mal auf den Tisch, um für sich zu werben.

Eine kurze Pause an der frischen Luft. Anna (21) und Florence (21, rechts) zieht es in die Mittagssonne. Anna möchte Sonderpädagogik studieren. Florence liebäugelt mit den Fächern Biologie und Religion.

Hannah (21) kommt gerade ebenfalls vom Stand der Sonderpädagogen und freut sich über die gute Beratung.

Zurück im Atrium: Lu aus Berlin hat sich für den Zwei-Fach-Bachelor in Geografie und Naturschutzbiologie entschieden. “Landau ist zwar kleiner, dafür aber sehr individuell im Vergleich zu Berlin, aber gerade das ist sehr symphatisch”, findet die  21-Jährige.

Neben ihr steht Sebastian (23) aus Saarbrücken. Er hat bereits eine Ausbildung gemacht und möchte nun Deutsch und Erdkunde im Lehramt studieren.

Tee! Im ganzen Atrium riecht es nach Tee und Gebäck. Am Stand der Jungs von “Tea-Time” wird man fündig. Hier werben Ramazam (Politik & Philosophie, rechts) und Yusuf (Physik & Wirtschaft) für Ihre Initiative, die die Landauer Studenten fächerübergreifend zusammenbringen möchte: “Wir wollen das Zusammenleben in Landau fördern. Im Mittelpunkt stehen Ausflüge und lockere Gesprächsgruppen.” Und woher kommt der ungewöhnliche Name “Tea Time”? Die beiden grinsen. “Wir mögen Tee!”

Das UniBlog-Team wünscht einen guten Start ins Sommersemester 2013!

Schreibe einen Kommentar