Alle Artikel mit dem Schlagwort: Klettern

Inga Wüsthoff wohnt in einer Wohngemeinschaft mitten in der Koblenzer Altstadt. Unser Reporter besuchte die WG kurz vor Weihnachten und kam in den Genuss einer festlich geschmückten Wohnung. Fotos: Teresa Schardt

WG in der Koblenzer Altstadt: Unter einem Dach vereint

Wenn Mitbewohner zu Freunden werden, wird es nie langweilig. Inga Wüsthoff wohnt seit Oktober 2015 im Herzen der Koblenzer Altstadt und schwärmt von  ihrer Wohngemeinschaft. Das Geheimnis der Kulturwissenschaftlerin: Nicht nebeneinander, sondern miteinander leben. Wer wohnt hier? Unsere kleine Wohngemeinschaft besteht aus vier Personen, einer Frau und drei Männern. Ich selbst bin Kulturwissenschaftlerin, während meine Mitbewohner Germanistik und Web Science studieren. Wir kannten uns teilweise bereits im Vorfeld, innerhalb der WG sind wir aber schnell zu Freunden geworden. Ob morgens, mittags oder abends, es findet sich immer etwas Zeit, um zusammenzusitzen und zu reden. Aufgrund der verschiedenen Ausrichtungen unserer Studiengänge wird uns dabei auch nie langweilig. Es gibt immer Themen, die wir aus unterschiedlichen Perspektiven diskutieren können. Die einzelnen Lebenspartner zählen eigentlich auch zur Wohngemeinschaft dazu. Manchmal kommt es vor, dass alle auf einmal da sind. Dann ist die Wohnung zwar ziemlich voll, aber es wird umso lustiger. Treffen sich eine Kulturwissenschaftlerin, ein Germanist und zwei Informatiker in einer Wohnung. Klingt fast wie ein Witz, aber wie funktioniert das Zusammenleben? Es ist ein großer Vorteil, wenn man …

Arbeitsplatz Wald: Hier verbringt Annika Rolke als Hochseilgartentrainerin ihre Zeit. Fotos: Privat.

Trainerin im Hochseilgarten

Annika Rolke ist Trainerin im Hochseilgarten. Bei diesem Nebenjob hält sie sich in hohen Baumwipfeln auf und hilft Menschen, an ihre Grenzen zu gehen. Wer sind Sie? Ich heiße Annika Rolke, bin 21 Jahre alt und studiere im 2. Semester Kulturwissenschaft in Koblenz. Was für einen Nebenjob machen Sie? Ich bin freiberufliche Hochseilgartentrainerin im Kletterwald in Sayn. Meistens arbeite ich am Wochenende oder an Feiertagen. Die Serie Das WG-Zimmer, das eigene Auto, der Kinobesuch mit Freunden: Das alles will bezahlt werden. Viele Studierende verdienen sich neben der Unterstützung der Eltern und Bafög etwas dazu oder finanzieren ihr Studium komplett selbst. Uniblog stellt in einer Serie Studierende und ihre Nebenjobs vor. Von alltäglich bis kurios ist fast alles dabei. Bisher erschienene Artikel finden sie hier. Was sind Ihre Aufgaben? Ich weise die Besucher in die Sicherheitsrichtlinien und die Technik des Hochseilgartens ein und helfe ihnen beim Anziehen der Kletterausrüstung. Außerdem bereite ich die Kletterparcours vor, schaue, ob alles in Ordnung ist, öffne und schließe die Zugänge. Wenn die Kletterer nicht weiterkommen, ist es meine Aufgabe, sie indirekt …