Alle Artikel mit dem Schlagwort: Freiheit

Judith Schopp und Leonie Oettler leben im ehemaligen Landauer Gefängnis. Obwohl sie wenig Platz haben, fühlen sie sich pudelwohl in ihrer Wohnung. Fotos: Annika Namyslo

Frei hinter Gittern

Zwei junge Frauen wohnen gemeinsam dort, wo freiwillig selten jemand leben will: hinter den massiven Sandsteinmauern eines Gefängnisgebäudes. Beide studieren am Campus Landau: Leonie Oettler macht ihren Master in Medien- und Kommunikationspsychologie, Judith Schopp in Sonderpädagogik. Warum es ihnen im ehemaligen Landauer Gefängnis so gefällt, erzählen sie im Interview. +3

Henrike Kamp hat von der WG zur Ein-Zimmer-Wohnung gewechselt. Die Sonderpädagogik-Studentin erzählt von den Vorteilen und Nachteilen des Alleinlebens. Foto: Philipp Sittinger

Wohnen in den eigenen vier Wänden – Leben in der ganzen Stadt

Die Sonderpädagogikstudentin Henrike Kamp wohnt in einer kleinen, gemütlichen Ein-Zimmer-Wohnung im Landauer Norden. Die eigene Wohnung bedeutet Freiheit und Selbstbestimmtheit, doch sie hat nicht nur Vorteile: Henrike Kamp erzählt, wie sie mit wenig Platz umgeht und was zu tun ist, wenn ihr doch mal die Decke auf den Kopf fällt. +1

Glück kann vieles bedeuten: Gesundheit, Geld, Familie oder einfach nur ein leckeres Stück Schokoladenkuchen. Inwiefern wir für unser Glück selbst verantwortlich sind, erklären zwei Koblenzer Wissenschaftlerinnen in Interview. Foto: Fotolia/jakkapan

Die Suche nach dem Glück

Rotraut Walden und Diana Boer sind Expertinnen in Sachen Glück. Im Interview sprechen die beiden Wissenschaftlerinnen darüber, was Glück eigentlich ist, wie man es erreicht und was es für jeden Einzelnen bedeutet. Ein schönes Haus, gute Noten, toller Job, eine gesunde Familie: Jeder Mensch hat eigene Vorstellungen davon, was zum glücklich sein dazu gehört ist. Wie definiert die Wissenschaft Glück? Walden: Vor 1979 hatte kaum eine psychologische oder medizinische Fachzeitschrift etwas zu Glück oder gar der Psychologie des Glücks verfasst. Boer: In den letzten Jahren wurde das Thema Glück immer zentraler in der Psychologie. Es stellte sich heraus, dass Menschen, die sich als glücklich bezeichnen, sich eher als Meister ihres Lebens sehen. Geld gehört zum Beispiel nicht zu den Faktoren, die glücklich machen. Dies ist eine reine Wunscherfüllung oder kurzweilige finanzielle Befriedigung, jedoch kein Glücksfaktor. Sagt man nicht, dass Menschen mit Geld weniger Sorgen haben? Die Serie Was gibt es Neues in der Wissenschaft? Wir stellen Personen und Projekte vor, die im Dienst der Universität Koblenz-Landau die Forschung voranbringen. Alle Artikel aus dieser Serie Boer: Richtige Armut …