Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fernsehen

Heute schreibt Campus-Reporter René Lang. Illustration: Designstudio Mathilda Mutant

Drachenflug und Freiheitskämpfer

In der Kolumne schreiben unsere Campus-Reporter, allesamt Studierende in Koblenz und Landau, unplugged aus ihrem Alltag. Heute berichtet René Lang, wie er es geschafft hat, dem schwarzen Loch zu entfliehen. Wohin ich auch blicke, überall springt mir etwas ins Auge. Litfaßsäulen, Werbetafeln und Plakatwände – alle wollen etwas von mir. Am Campus buhlen die Folien der Dozierenden, ein Haufen Bücher oder soziale Netzwerke um meine Aufmerksamkeit. Zugegeben, meistens gewinnen die Letzteren. Zuhause in meinem Wohnzimmer lockt mich mein Fernseher, in dem ich mich wie in einem schwarzen Loch verlieren kann. Ich muss feststellen, dass ich meine Sinne nicht annähernd gleichberechtigt nutze. Fast alles, was ich erfasse, nehme ich über meine Sehkraft wahr. Wer kennt es nicht? Dieses Gefühl, nichts auf die Beine zu stellen – nicht einmal sich selbst. Wenn man wieder den ganzen Tag auf der Couch verbracht hat, um mehrere Staffeln der Lieblings-Serie am Stück durchzuschauen. Nach solchen Tagen steigt in mir die Erkenntnis auf, dass ich meine Zeit sinnvoller gestalten sollte. Manchmal stelle ich mir vor, dass man mir an meinem Lebensende …

Aylin Yüksek (rechts) und Senderkollegin Jeannine Dorenkamp bei einer Aufzeichnung. Foto: Yüksek

Uni-Geschehen auf der Mattscheibe: CampusTV ist gestartet und sucht Mitstreiter

Fernsehen von mittendrin: Im Juni ist CampusTV an den Start gegangen. Betreut wird das Projekt von Aylin Yüksek. Die Kulturwissenschaftlerin volontiert neben ihrem Studium am Campus Koblenz bei DRF1 Deutsches Regionalfernsehen. Unterstützung erhält sie von Kollegin Jeannine Dorenkamp. Und es ist noch Platz im Team: Wer Lust hat, Medienluft zu schnuppern und praktisch zu arbeiten, sollte sich bewerben. Und dieses Interview lesen. Für Studierende, die später Fuß in den Medien fassen wollen, ist es wichtig, sich schon frühzeitig mit den verschiedenen Formaten auseinander zu setzen. Praxisluft schnuppern können sie ab sofort auch bei CampusTV. Was kann man sich darunter vorstellen? Unter CampusTV muss man sich ein Fernsehformat vorstellen, das sich inhaltlich mit dem Geschehen rund um die Uni auseinandersetzt. Dabei sollen die Studierenden die Möglichkeit bekommen, erste praktische Erfahrungen mit dem Medium Fernsehen zu sammeln und das Programm mitzugestalten. Die Studierenden erlernen also das Filmemachen von der Pike auf… Nein, ums Filmemachen geht es nicht, sondern ums Fernsehen machen. Das ist ein Unterschied. Die Studierenden werden Einblicke bekommen, wie man eine Sendung redaktionell plant und Fernsehbeiträge erstellt. Sie …