Allgemein, Karriere
Schreibe einen Kommentar

Career Day in Koblenz: Eine Jobmesse für alle Fachbereiche

Welchen Jobweg wähle ich? Der Career Day am Campus Koblenz hilft bei der Entscheidung. Welchen Jobweg wähle ich? Der Career Day am Campus Koblenz hilft bei der Entscheidung.

Der zweite Koblenzer Career Day lädt am 12. November Studierende aller Semester ein, sich über berufliche Perspektiven zu informieren und Unternehmen kennen zu lernen. Die Jobmesse wartet vor allem mit regionalen Ausstellern auf, die sich an Studierende und Promovierende aller vier Fachbereiche richten.

Potenzielle Arbeitgeber kennenlernen, sich über Karrieremöglichkeiten informieren oder sein berufliches Netzwerk erweitern: Karrieremessen können Studierenden ganz konkret bei der beruflichen Orientierung helfen. „Mit unserem Career Day wollen wir allen Fachbereichen potenzielle Arbeitgeber vorstellen und insbesondere auch Studierende aus dem pädagogischen oder geisteswissenschaftlichen Bereich ansprechen“, erklärt Sarah Kasper-Brötz, Projektkoordinatorin des Women Career-Centers. „Da an unserer Universität nicht die klassischen ingenieurs- oder betriebswirtschaftlichen Studiengänge vertreten sind, wollten wir nicht nur große Unternehmen als Zugpferde einladen, sondern vor allem regionale Einrichtungen, Start-Ups und Unternehmen aus verschiedensten Bereichen“, berichtet die Projektkoordinatorin.

Flyer Career Day ohne Anschnitt-1-1Unternehmen richten sich an alle Fachbereiche

An 26 Messeständen präsentieren sich Firmen und Einrichtungen aus der Region Koblenz. Unter anderem ist Antenne Koblenz beim Career Day vertreten. Der Radiosender richtet seine Jobofferte sowohl an Geisteswissenschaftler wie Pädagogen. Auch das Unternehmen 247 GRAD, eine Spezialagentur für Social Media und Kommunikation mit Sitz in Koblenz, möchte sich unter anderem gerne Kultur- und Geisteswissenschaftlern vorstellen. Aber auch für Pädagogen, die sich jenseits des Lehrbetriebs für einen Berufseinstieg in Unternehmen oder andere Einrichtungen interessieren, bietet die Messe Kontaktpartner wie das „ISSO – Institute for Social and sustainable Oikonomics“. Studierende aus den Fachbereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik können sich zahlreichen Ausstellern, wie dem ebenfalls in Koblenz ansässigen und international agierenden Softwarehersteller „CompuGroup Medical AG“, der „S & L Netzwerktechnik GmbH“ oder der jungen Digital-Agentur „Trendview“ vorstellen.

Aber auch überregionale Arbeitgeber wie die deutsche Bundeswehr, IKEA, LIDL oder die Debeka Versicherung sind beim Career Day vertreten und wollen Kontakte mit Studierenden und Promovierenden aller Fachbereiche knüpfen. Diese Unternehmen suchten nicht nur nach qualifizierten Kräften aus dem naturwissenschaftlichen Bereich, sondern sind ebenfalls ein Sprungbrett für Geistes-, Kultur- oder Erziehungswissenschaftler, weiß Sarah Kasper-Brötz. „Man sollte also keine falsche Scheu haben und auf jeden Fall das Gespräch mit den Unternehmensvertretern suchen.“

Impulsvorträge im Rahmenprogramm

Die Messe findet von 12 bis 15 Uhr im D-Gebäude statt und wird von zwei Impulsvorträgen ergänzt: Um 12.30 Uhr und um 14.30 Uhr gibt Anna Nguyen Tipps rund um die Bewerbung, um 13.30 Uhr zeigt Katharina Benesch von der Agentur für Arbeit mit einem Vortrag zum Übergang vom Studium in den Beruf organisatorische und alltagsrelevante Aspekte auf. Für die Impulsvorträge sollte man sich auf der Seite des Career Days gesondert anmelden, für den Messebesuch ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Den Studierenden empfiehlt Dr. Kathrin Ruhl, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums für Studium und Beruf, die Messe als Chance zu nutzen und sich bei konkretem Interesse an einem Unternehmen entsprechend vorzubereiten: „Wer sich für einen der Betriebe interessiert, der sollte eventuell schon einen Lebenslauf mitbringen, um bei den Arbeitgebern Interesse zu wecken. Natürlich sollte man in dem Fall auch auf das äußere Erscheinungsbild achten.“

Darüber hinaus sind auch jüngere Fachsemester eingeladen, die Messe zu besuchen und etwa nach Praktikumspartnern Ausschau zu halten. „Man sollte nicht nur mit der Job-Brille auf die Messe kommen. Neben der Möglichkeit, sich über Praktika in Unternehmen zu informieren, besteht hier beispielsweise auch die Möglichkeit, einen Betrieb als Praxispartner für Seminar- oder Abschlussarbeiten zu gewinnen.“ Eine Aufstellung aller Aussteller kann online eingesehen werden.

Der Career Day wird vom Women Career Center, dem Kompetenzzentrum Studium und Beruf sowie dem Interdisziplinären Promotionszentrum (IPZ)  veranstaltet und von der Stiftung der Universität Koblenz, der CompuGroup, Debeka, Sebapharma GmbH, SHD AG sowie der der Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein unterstützt.

Sandra Erber

Schreibe einen Kommentar