Uni-Menschen
Schreibe einen Kommentar

Aufzeichnungen eines Reisenden: Koblenzer Kuwi-Student legt Erstlingswerk vor

Stefan Schalles präsentiert sein erstes Buch. Foto: Adrian Müller Stefan Schalles präsentiert sein erstes Buch. Foto: Adrian Müller

Stefan Schalles studiert am Campus Koblenz. Wie viele seiner Kommilitonen reist er gerne. Unter Studierenden aber weniger üblich: Der angehende Kulturwissenschaftler hat sein erstes Buch “Aufzeichnungen eines Reisenden” veröffentlicht. Darin berichtet er von seinen Begegnungen als Reisender in Frankreich und Italien.

„Aufzeichnungen eines Reisenden“ heißt das erste Werk des 24-jährigen Koblenzer Studenten Stefan Schalles. „Es geht vor allem um die Lust am Reisen, die Sehnsucht, fremde Länder und Menschen kennenzulernen.“ In seinem Buch nimmt er den Leser mit auf eine Reise, die er vor gut zwei Jahren machte. Sie führte ihn von Paris über Marseille an die Cote d’Azur und an Teile der Riviera di Ponente bis hin nach Genua.

Es ist das richtige Buch für alle, die das Gefühl von Fernweh kennen, ist sich Schalles sicher. Für ihn ist das Reisen mehr als das bloße Verweilen an einem fremden Ort. „Im Vordergrund stehen nicht die Sehenswürdigkeiten oder Orte an sich, sondern vielmehr die Erlebnisse und Erfahrungen, die Menschen, die ich auf dieser Reise kennen gelernt habe. Das Besondere an diesem Bericht ist dabei mit Sicherheit die Mischung aus satirischem Humor und tiefsinnigen Reflexionen.“

Geplant war es nicht, ein Buch zu schreiben, erinnert sich der gebürtige Westerwälder. „Das Buch basiert, wie der Titel bereits verrät, auf Aufzeichnungen, die ich damals in einer Art Reisetagebuch niedergeschrieb. Erst ein gutes Jahr später entstand beim Durchsehen der Notizen die Idee, dass auch andere Reisebegeisterte diesen Reise-, Erlebnis- und Erfahrungsbericht  interessant und unterhaltsam finden könnten.“ Ein Reiseblog kam für den jungen Autor nicht infrage – zu groß war bereits der zeitliche Abstand. Zudem zieht Schalles – selbst ein begeisterter Leser – in Zeiten der Digitalisierung des Lesens das traditionelle Buch vor. So stand schnell fest: “Wenn ich einen Reisebericht veröffentliche, dann nur als Buch in Papierform. Auf diese Weise entsteht ein unverwechselbares, sehr charakteristisches Leseerlebnis.“ Im Sommer nach seinem Bachelor-Abschluss plant Stefan Schalles eine weitere Reise: Einen Roadtrip durch den Balkan – Fortsetzung in Papierform nicht ausgeschlossen.

Stefan Schalles: Aufzeichnungen eines Reisenden, united p.c. Verlag, ISBN 978-3710320842

Schreibe einen Kommentar