Alle Artikel mit dem Schlagwort: Eltern

Heute schreibt Campus-Reporterin Maria Preuß. Illustration: Designstudio Mathilda Mutant

Die Heimat in mir

In der Kolumne schreiben unsere Campus-Reporter, allesamt Studierende in Koblenz und Landau, unplugged aus ihrem Alltag. Heute macht sich Maria Preuß auf die Suche nach ihrer Heimat. Ein Studium fernab der Heimat ist häufig die erste Gelegenheit, seine Wurzeln zu verlassen und Unabhängigkeit auszuprobieren. Während des Bachelorstudiums war es für mich noch kein großer Schritt, da ich in meiner Heimatstadt blieb. Aber ich lernte Kommilitonen kennen, die aus anderen Bundesländern kamen und mit 19 Jahren in die große Welt gezogen sind. Ein mutiger Schritt. Jetzt, wo ich für mein Masterstudium von Berlin nach Landau gezogen bin, wird mir das erst richtig bewusst. Trotz einiger Auslandsaufenthalte, bei denen ich das Weit-weg-Sein erprobt habe, bekomme ich häufiger Heimweh als erwartet. Ich vermisse meine Familie und Freunde, sehne mich nach vertrauten Orten und freu mich auf die nächste Heimreise. Wegen der Entfernung ist das nur alle vier Monate möglich. So wird Heimat zu einem entfernten, selten besuchten Ort. Manche Studierende können, wenn sie nach Hause fahren, bei ihren Eltern wohnen. Manchmal schlafen sie sogar in ihren alten Kinderzimmern. …

Heute schreibt Campus-Reporterin Esther Guretzke. Illustration: Designstudio Mathilda Mutant

Eltern sind auch nur Menschen

In der Kolumne schreiben unsere Campus-Reporter, allesamt Studierende in Koblenz und Landau, unplugged aus ihrem Alltag.Esther Guretzke über die Selbstverständlichkeit, mit der Eltern häufig betrachtet werden, und über die Erkenntnis, das sie eben nicht nur Eltern, sondern auch Individuen sind. Meine Eltern waren stets meine Eltern. Lange Zeit dachte ich, dass ihre Lebensaufgabe darin bestünde, mir das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Ich musste mich um nichts sorgen. Was ich bei meinem Kellnerjob verdiente, diente rein meinem persönlichen Vergnügen. Mein Auto war noch nicht ganz abbezahlt, aber ich hatte mir das Geld von Papi geliehen. Der lieh es mir zinsfrei – ist ja klar. Alles hat seine Zeit Wir hatten immer ein gutes Verhältnis, aber irgendwann hatten wir einfach keine Lust mehr aufeinander. Ich kochte anders als meine Mutter und sie beschwerte sich immer häufiger, dass ich nicht mitessen wollte. Und ich wunderte mich, warum sie meine vegetarische Ernährung nicht verstand. Gut, grüne Smoothies sind wirklich nicht jedermanns Sache. Meinem Vater musste ich erklären, dass ich volljährig bin und eben ab und an …