Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wohnungssuche

Der Landauer Wohnungsmarkt ist für Studierende oft ein hartes Pflaster. Grafik: Philipp Sittinger

Vom Suchen und Finden

Landaus Wohnungsmarkt ist berühmt-berüchtigt. Die Suche nach einer Wohnung ist eine große Herausforderung, der sich die Studierenden jedes Semester tapfer stellen. Das Studierendenwerk Vorderpfalz gibt glücklicherweise Hilfstellung.

Wochenlang auf dem Sofa von Bekannten schlafen, überraschende Absagen von WGs, die man eigentlich sympathisch fand und stundenlanges Pendeln von den umliegenden Städten nach Landau: Das ist für viele Erstsemester ganz normaler Alltag. Da jedes Jahr mehr und mehr Studierende nach Landau kommen, ist der Wohnraum knapp. In den letzten Jahren hat sich Landau zu einer sogenannten Schwarmstadt entwickelt. “Die Uni ist schneller gewachsen als erwartet. Eine vielversprechende Hochschule ist auch für andere Bevölkerungsgruppen attraktiv und zieht sie in die Stadt, dadurch sind die Einwohnerzahlen schneller gestiegen als angenommen. Eigentlich ist das ein Kompliment an Landau: Es wird immer attraktiver”, erklärt Thomas Mosthaf, Leiter der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit des Studierendenwerks Vorderpfalz.

Heute schreibt Campus-Reporterin Lisa Engemann. Illustration: Designstudio Mathilda Mutant

Als ich vergaß, wie man ausatmet

In der Kolumne schreiben unsere Campus-Reporter, allesamt Studierende in Koblenz und Landau, unplugged aus ihrem Alltag. Heute denkt Lisa Engemann darüber nach, was passiert, wenn der Alltag uns zu sehr in Atem hält. Im Frühjahr sehnte ich eine Entscheidung über meine Zukunft herbei, auf die ich keinen Einfluss hatte. Ich dachte, alles wird leicht sein, wenn diese eine Sache klar ist. Im Sommer entschied es sich. Ich freute mich – für einen Moment. Denn im nächsten kamen mir all die Dinge in den Kopf, die damit zusammenhingen und um die ich mich kümmern musste: Eine Wohnung musste gefunden werden. Ich dachte, wenn das erstmal sicher ist, kann ich aufatmen. Ein und aus Ich fand eine tolle Wohnung. Ich holte Luft, doch dann hielt ich sie wieder an: Die Wohnung musste eingerichtet werden. Das war vor einem Monat. Ich halte immer noch die Luft an, denn es ist noch nicht alles fertig. So vieles ist noch zu tun, nicht nur in der Wohnung. Es hört niemals auf. Ist das Eine erledigt, folgt das Nächste. Vor jeder …