Allgemein, Forschen
Schreibe einen Kommentar

Transfertag: Wissensaustausch zwischen Uni und Unternehmen

Die Universität, ein Ort von Forschung, Lehre und Wissen. Wie schafft letzteres, den Weg nach draußen zu finden? Um Universitäts-Akteuren und Unternehmen die Möglichkeiten zum Austausches zu bieten, findet am Donnerstag, 14. November, von 10 bis 16 Uhr ein Transfertag am Campus Landau statt. Zahlreiche Unternehmen, Verbände und Behörden aus der Region sind eingeladen, sich über neue technische und wissensbasierte Innovationen zu informieren und neue Kontakte zu knüpfen.

Ziel des Transfertages ist es, den Austausch zwischen Wirtschaft und Universität zu fördern, um einen Wissenstransfer zu gewährleisten, aus dem Kooperationen entstehen können. Veranstalter des Transfertages sind das Zentrale Institut für Scientific Entrepreneurship und International Transfer (ZIfET) und das Gründungsbüro-Koblenz, das an beiden Universitätsstandorten sowie an der Hochschule Koblenz präsent ist. Los geht es um 10 Uhr im Konferenzsaal am Campus.

Bei ZIfET handelt es sich um ein zentrales wissenschaftliches Institut der Universität, das neben dem Transfer das Ziel verfolgt, eine Gründungskultur in der Universität zu ermöglichen, aufzubauen und zu erforschen. Das Gründungsbüro unterstützt Existenzgründungen von Studenten, Alumni, Mitarbeitern und Professoren. Konkret werden verschiedene Veranstaltungen zum unternehmerischen Denken und Handeln, persönliche Beratung und Vernetzungsmöglichkeiten angeboten. Doch nicht nur Gründungen, auch Wissens- und Technologietransfer sind für ZIfEt und Gründungsbüro Koblenz ein wichtiger Schwerpunkt.

Durch die erfolgreiche Teilnahme am Exzellenz-Wettbewerb “EXIST IV”, einem Förderprogramm aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, kann das Konzept zur Gründungsförderung der Universität Koblenz-Landau für die kommenden drei Jahre mit ca. 1,7 Millionen Euro unterstützt werden. Neben dem finanziellen Aspekt darf sich die Universität neben 11 weiteren Universitäten in ganz Deutschland, jedoch als einzige in Rheinland-Pfalz, als Gründerhochschule bezeichnen. Aus den finanziellen Mitteln von EXIST kann der Transfertag als eine wichtige Maßnahme für einen Wissens- und Technologietransfer realisiert werden.

Marcel Mayer, Referent des Gründungsbüro Universität Koblenz-Landau. Foto: Lisa Braun

Marcel Mayer, Referent des Gründungsbüro Universität Koblenz-Landau im Interview zum Transfertag 2013 am Campus Landau. Foto: Lisa Braun

Zum Transfertag am 14. November kommen Unternehmen aus ganz verschiedenen Bereichen wie beispielsweise EnergieSüdwest, Hornbach Baumarkt AG oder die LAUS GmbH an den Campus. Dabei bilden vor allem Themen aus den Umweltwissenschaften und der Psychologie in diesem Jahr die Schwerpunkte. Es werden Erkenntnisse aus dem Bereich Abwassersanierung und Trinkwasseraufbereitung, Land-Wasser Interaktionen, synthetische Nanopartikel und umweltbildende Projekte vorgestellt. Aber unter anderem auch Forschungsergebnisse aus der Geschlechterforschung im Arbeitskontext, Mitarbeiterzufriedenheit und Gesundheit. Die verschiedensten Institute mit ihren Fachbereichen können sich mit ihrem Wissen und ihren Forschungen an diesem Tag vorstellen. Marcel Mayer vom Gründungsbüro erklärt: “Es geht darum, dass sich Unternehmen ein Bild von anwendungsorientierten Forschungsschwerpunkten, Dienstleistungen oder auch Laborausstattungen der Universität machen können.”

Der Tag dient als Forum für Unternehmen, um weitere Möglichkeiten kennen zu lernen und über den Horizont hinauszublicken. Mayer nennt als Beispiel ein Projekt aus der Psychologie bei Professor Dr. Ottmar L. Braun: “Er hat mit seinen Kollegen ein Brettspiel entworfen, also etwas aus der angewandten Wissenschaft. Damit können im Unternehmen Mitarbeiter und Führungskräften spielen. In dem Spiel geht es unter anderem um Themen wie Arbeit, Gesundheit oder Stress-Management. Man lernt etwas im Spiel und bekommt zusätzlich Tipps, wie man es besser machen könnte.”

Die wahrscheinlich größte Herausforderung der Organisatoren an diesem Tag ist der Elevator-Pitch. Mayer erklärt: “Jeder muss in drei Minuten – in etwa die Zeit, die eine Fahrstuhlfahrt dauert – kurz und verständlich seine Angebote präsentieren.” Bei einem Stück Kucjen mit der Möglichkeit zu Einzelgesprächen klingt der Transfertag aus. (isa)

Weitere Infos: http://www.uni-koblenz-landau.de/gruendungsbuero/neuigkeiten/transfertag-am-campus-landau

Weitere Termin-Tipps:
20. November, Gründerwoche:
An diesem Tag stellt sich das Gründungsbüro mit einem Stand auf dem Campus Landau vor.

Angeboten wird ein Luftballon-Wettbewerb. Derjenige Luftballon, der die größte Strecke
zurücklegt, erhält einen Preis.
22. November, 13 – 18 Uhr, Beratertag für freie Berufe:
Eingeladen sind Interessenten aus allen Fachbereichen.
Für die freien Berufe gelten einige wichtige Besonderheiten, die bei diesem Seminar im Mittelpunkt stehen. Das Motto lautet: Erfolgreich starten als Freiberufler. Anmeldung über KLIPS oder Marcel Mayer per E-Mail an mayer@uni-landau.de

Schreibe einen Kommentar