Allgemein, Forschen
Schreibe einen Kommentar

Mit 140 Zeichen zum Wahlsieg? Koblenzer Kolloquium zu Netzdiskursen

Schnell und komprimiert: das Internet hat die politische Kommunikation verändert. Foto: Gerd Altmann / pixelio.de Schnell und komprimiert: das Internet hat die politische Kommunikation verändert. Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Ein Politiker ohne Twitter oder Facebook-Fanpage, von Katastrophenmeldungen und weltpolitischen Ereignissen am nächsten Morgen in der Zeitung lesen? Im Internetzeitalter ist das kaum noch vorstellbar. Politiker und Parteien nutzen das Internet für ihren Wahlkampf und die Verbreitung politischer Ideen. Die Neuigkeiten aus aller Welt verbreiten sich via Internet in Sekundenschnelle über den Erdball.

Doch welchen Einfluss haben Blogs, Twitter und Facebook auf die politische Kommunikation, auf die Verbreitung von alltäglichen politischen Protesten oder extremistischem Gedankengut? Und welche Rolle spielt das Web bei politischen Umstürzen wie dem Arabischen Frühling oder Katastrophen wie in Fukushima?

Die Vermessung des Internets als Raum politischer Diskurse steht im Fokus von elf Vortrags- und Diskussionsabenden im Rahmen des Kolloquiums Kulturwissenschaft im aktuellen Sommersemester. Die Netzdiskurse starten am 24. April und finden immer mittwochs um 18.15 Uhr auf dem Campus Koblenz in F314 statt. (ham)

Weitere Infos und Programm im Webblog zur Vortragsreihe: http://netzdiskurse.wordpress.com

 


Schreibe einen Kommentar