Allgemein, Campusleben
Schreibe einen Kommentar

Poetry Slam in Koblenz: Landesmeisterschaft im Duell der Worte

Eine Premiere für Rheinland-Pfalz: Die erste Landesmeisterschaft im Poetry Slam findet in dieser Woche in Koblenz statt. Vom 23. bis zum 25. Oktober präsentieren wortgewandte Poeten ihre selbst verfassten Texte vor einem breiten Publikum, das auch über Sieg oder Niederlage entscheidet. Dem Gewinner winkt die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft – er darf in Bielefeld antreten.

Der Poetry Slam hat sich von einer Nischenerscheinung zu einem Event gemausert, das bei einem breiten Publikum bekannt und beliebt ist. Kein Wunder also, dass nun auch in Rheinland-Pfalz und seinem Nachbarnland Saarland eine Landesmeisterschaft ausgetragen wird. Organisiert wird die dreitägige Veranstaltung vom Landauer Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) unter Leitung von Dr. Anja Ohmer. Schirmherrin der Meisterschaft ist Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.

Ein dreitägiges Festival in der Schängelstadt

Drei Tage voll literarischer Höchstleistung und Wortakrobatik bringt das Festival der Landesmeisterschaft im Poetry Slam vom 23.-25. Oktober 2013 in Koblenz.Den Auftakt des dreitägigen Festivals macht am Mittwochabend, 23. Oktober, eine Eröffnungsshow um 20 Uhr. Es treten sieben der besten Künstler auf, die die Slammer-Szene zu bieten hat: Dalibor Markovic (Frankfurt), Max Kennel (Bamberg), Nikita Gorbunov (Stuttgart), Theresa Hahl (Bochum) und das Team Allen Earnstyzz (Berlin/Wtzlar). Moderiert wird die Show vom Koblenzer Studenten Philipp Herold in der Kulturfabrik in Koblenz/Lützel. Der Eintritt kostet 7 Euro.

Ebenfalls ab 20 Uhr am Donnerstagabend beginnen im Circus Maximus die Vorrunden zur Landesmeisterschaft, wo der Besitzer des Klubs, Ralf Prestenbach, auf das Finale einstimmt und das Publikum über das Weiterkommen der Künstler in die nächste Runde entscheiden darf. Im Circus Maximus findet übrigens schon sein neun Jahren monatlich der Poetry Slam der Koblenzer Vereinigung “Reimstein” statt. Die Tickets für die Vorrunde kosten 4 Euro.

Das große Finale am Freitagabend, 25. Oktober, findet an einem passenden Ort statt: Das Theater Koblenz bietet einen angemessenen Rahmen und genau das richtige Ambiente für die Auftritte der zehn Finalisten. Zuletzt darf, nach alter Slam-Sitte, das Publikum per Applaus entscheiden, wem der Landestitel gebührt und welchem Künstler neben Ruhm und Ehre der Platz bei den deutschen Meisterschaften Anfang November in Bielefeld winkt. Die Karte kostet 8 Euro, Beginn ist ab 19.30 Uhr.

Poetry Slam als Unterrichtsmethode

Auch wenn der Poetry Slam erst in diesem Jahr Einzug als Landesmeisterschaft in Rheinland-Pfalz und dem Saarland erhält, wurde er bereits 2008 als akademische Disziplin von Anja Ohmer an der Universität integriert. Sie betont: „Poetry Slam ist eine moderne und bei Jugendlichen sehr beliebte Literaturform und eignet sich damit hervorragend zur Literaturvermittlung in der Schule. Dieser Ansatz steht für eine innovative Lehrerausbildung.”

Hannah Wagner

Karten für alle drei Veranstaltungen können beim Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) am Campus in Koblenz, im Circus Maximus, der Kulturfabrik und dem Koblenzer Theater erworben werden.

 

Schreibe einen Kommentar