Ehrenamt: Studis engagiert
Schreibe einen Kommentar

Landauer AStA stellt sich vor

Der Landauer AStA stellt sich vor. Foto für Collage: Fotolia Der Landauer AStA stellt sich vor. Foto für Collage: Fotolia

Gemeinsam etwas bewegen – das ist das Ziel der Referenten des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) am Campus Landau. Unter der Leitung der Vorsitzenden Katharina Schmidt und Luisa Horsten engagieren sich insgesamt 13 Studierende. Ihr Aufgabengebiete sind breit gefächert und reichen von der Rechtsberatung für Studierende über das Engagement für politisch-soziale Themen bis hin zur Organisation beliebter Uni-Partys. Im Uniblog geben AStA-Mitarbeiter Einblick in ihre Arbeit.

Events im Referat Events, Kultur & Sport

Hannah Scholz. Fotos: AStA

Hannah Scholz Fotos: AStA

Hanna Scholz weiß, wovon sie spricht: Seit dem Beginn ihres Studiums engagiert sie sich ehrenamtlich in der Hochschulpolitik. Die ersten Partys organisierte sie im Rahmen der Fachschaft, bevor sie das AStA-Referat Events übernahm. Auf ihrer Organisationsliste stehen unter anderem Veranstaltungen für Erstsemester, die Atriumsfete, der Flohmarkt oder auch die Studi-Bühne des Landauer Sommers. Ob Getränkelieferant, Platzgenehmigungen, sanitäre Anlagen oder Security-Firma – es gibt viele Kleinigkeiten, an die sie bei der Planung denken muss. Hinzu kommt der Blick auf die Finanzen und die Kalkulation der Ausgaben. “Ich muss mich mit den beteiligten Leuten auseinandersetzen und wissen wann was wie passiert und ob meine Planung aufgeht. Es ist viel Arbeit, aber es macht auch großen Spaß.”

AStA-Sekretariat

Robert Scheeren

Robert Scheeren

Robert Scheeren betreut das AStA-Sekretariat auf dem Campus rechts neben dem blauen Ausgang des Atriums. Dank fast drei Jahren Engagements im AStA kann er den Studierenden mit einem breiten Wissen zur Seite stehen. “Zu unseren Öffnungszeiten können die Studis mit Fragen zu mir kommen. Ich helfe zum Beispiel bei der Stundenplanerstellung oder bei Problemen mit Dozenten.” Neben seinem offenen Ohr ist Scheeren verantwortlich für die Ausstellung des internationalen Studierendenausweises, den Inventarverleih und die Verwaltung der Fundstelle. Drei bis fünf Fundstücke werden hier am Tag abgeben und sechs Monate im Sekretariat aufbewahrt. Zudem besteht für die Studierenden die Möglichkeit, kostengünstig zu kopieren und Plakate im Großformat auszudrucken.

Sport im Referat Events, Kultur & Sport

Johannes Kapor

Johannes Kapor

Bei Johannes Kapor dreht sich alles um Sport. Er kooperiert mit dem Allgemeinen Hochschulsport (AHS), ruft neue Programme ins Leben und hilft bei Fragen zur Kraftraum-Karte. Außerdem versucht er, die Hochschulsportgruppen so gut es geht zu unterstützen. Durch sein Studium und seine Arbeit in der Sportfachschaft konnte er viele wichtige Kontakte knüpfen, von denen er etwa bei der Organisation von Sportveranstaltungen profitiert. “Die Arbeit bringt mir persönlich richtig viel. Die Erfahrungen, die ich bisher sammeln konnte, hätte ich ohne die Arbeit im AStA nicht gemacht.” Nicht nur die erlernten Kompetenzen, auch die familiäre Beziehung zu den anderen Referenten motivieren ihn, sich für die Studierenden einzusetzen.

Soziales

Mona Schwab

Mona Schwab

Seit 2013 kümmert sich Mona Schwab um alle Anliegen im Bereich Soziales. Dazu zählen die Studienfinanzierung, Wohnen und Mieten in Landau, Rechtsberatungen und Studieren mit Kind. Ihre Aufgabe besteht sowohl in der Kooperation mit den entsprechenden Institutionen als auch in der Beratung der Studierenden. Als studentische Vertreterin sitzt sie im Ausschuss der Kita für die Vergabe von Plätzen und organisiert kostenlose Infoveranstaltungen zum Thema Mietrecht. Zusätzlich engagiert sich die Studentin unabhängig von ihrem Referat für die Gleichstellung. Mit ihrer Arbeit hilft Schwab nicht nur anderen, sondern profitiert auch selbst: “Die Arbeit ist für mich sehr interessant, weil ich mich mit den Themen identifizieren kann. Ich kann mir auch gut vorstellen, nach meinem Studium im Bereich der Sozialberatung zu arbeiten.”

Inklusion

Katharina Hendricks

Katharina Hendricks

Für Katharina Hendricks stellt ihr Referat eine direkte Verbindung zu ihrem Studium dar. Sie ist vor Ort die Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderung und steht in ständigem Kontakt zum Behindertenbeauftragten der Universität am Campus Landau. Im Rahmen des Stammtischs Barrierefreies Landau setzt sie sich für die Verbesserung der Studienbedingungen von behinderten Menschen ein. Über die Assistenzbörse vermittelt Hendricks zwischen Hilfebedürftigen und Studierenden. Eine weitere Aufgabe besteht in der Inklusion von ausländischen Studierenden. In Zusammenarbeit mit dem International Office und IPAS führt sie Infoveranstaltungen durch und hilft, geflüchteten Menschen eine Gasthörerschaft zu ermöglichen. Ihre Erfahrungen prägen sie für das Leben: “Für mich ist die Auseinandersetzung mit Menschen und deren Input einfach eine Bereicherung.”

Finanzen

Lea Solbach

Lea Solbach

Bei ihr steht das Geld im Mittelpunkt: Lea Solbach kümmert sich um die Finanzen des AStA. Dabei muss sie stets Ordnung halten und ziemlich pingelig sein. Sie verwaltet das studentische Geld, plant den Haushalt, zahlt Rechnungen und macht die Buchhaltung. Ein grundsätzliches Verständnis für Kalkulation und Finanzwesen ist bei ihrer Arbeit von elementarer Bedeutung. Dazu gehört die Bereitschaft, immer abrufbereit zu sein und sich mit Excel-Tabellen auseinander zu setzen. Für Solbach war von Anfang an klar: wenn ein Referat, dann Finanzen. Während ihrer Beteiligung am Streik merkte sie, wieviel Spaß es ihr macht, sich für etwas einzusetzen. Von ihrer Arbeit in der Fachschaft wechselte sie dann zum AStA: “Mit der großen Verantwortung in meinem Referat muss man umgehen können. Auch wenn man eher im Hintergrund agiert, ist die Arbeit trotzdem sehr wichtig.”

Kultur im Referat Events, Kultur & Sport

Felix Goettert

Felix Goettert

Eine Rundmail, viel Zeit und Lust an der Kultur – so kam Felix Göttert zu seinem Referat. Zur Aufgabe hat er die kulturelle Bildung der Studierenden. Für ihn war es von Anfang an wichtig, das kulturelle Angebot der Stadt Landau zu erweitern und auch für Studis interessant zu machen. Das Spektrum seiner Aufgaben ist breit gefächert. Von Theaterfahrten bis hin zu eigenen Konzertreihen, wie beispielsweise der Grauflächenkultivierung, muss alles geplant, organisiert und durchgeführt werden. “Bei unseren Veranstaltungen bin ich Tontechniker, Wasserträger und Produktionsleiter in einem.” Dabei wird er von zwei Teamkollegen unterstützt. Als Musiker fühlt er sich im Bereich der Musikveranstaltungen am sichersten und kann gut einschätzen, was bei den Studis ankommt und was nicht. “In erster Linie sollen natürlich die Studierenden angesprochen werden, doch die Türen stehen für jeden offen.”

Umwelt im Referat Umwelt & Mobilität

Lilian Hirschmann

Lilian Hirschmann

Die häufigsten Fragen, die Lilian Hirschmann gestellt bekommt, drehen sich um das Semesterticket. In Arbeitskreisen setzt sie sich für die Einführung des Rheinland-Pfalz Tickets ein und hält die Studierenden auf dem neuesten Stand der Entwicklung. In verschiedenen Gruppen, wie zum Beispiel dem Tag zur Nachhaltigkeit macht sie auf das Umweltverhalten am Campus aufmerksam. Vorträge und Filme mit anschließender Podiumsdiskussion organisiert sie gemeinsam mit der Umweltgruppe, um die Studierenden für die Thematik zu sensibilisieren. Die Studentin hilft, wo sie kann, sei es beim Foodsharing oder anderen Gruppen im Bereich Umwelt. “Manchmal braucht man echte Detektivarbeit, um an den Sachen dran zu bleiben. So lernt man, hartnäckig zu sein.”

Mobilität im Referat Umwelt & Mobilität

Ronja Klose

Ronja Klose

Wenn man von A nach B kommen möchte, ist sie die richtige Ansprechpartnerin: Ronja Klose ist für das studentische Fahrzeug des AStA zuständig. Dazu zählen dessen Anschaffung, Versicherung, Wartung, Pflege und Verleih. Zudem leitet sie die Do it yourself-Fahrradwerkstatt. Einmal in der Woche können Studierende mit ihrem Fahrrad vorbei kommen und gemeinsam mit einem Fachmann ihren Drahtesel fit machen oder sich ein Fahrrad für maximal ein Semester ausleihen. Zu Beginn ihrer Arbeit im Referat bestand für Klose der Ansporn darin, zusätzlich zum Studium etwas zu tun, mit Leuten in Kontakt zu kommen und etwas zu verändern. Mit der Zeit trat aber eine neue Motivation in den Vordergrund: “Neben den sozialen Kompetenzen, wie zum Beispiel der Arbeit im Team, lernt man sehr viel im Bereich Politik. Im Laufe meines Amtes konnte ich meine eigene politische Einstellung sehr formen.”

Studium

Laura Kurz

Laura Kurz

Laura Kurz steht den Studierenden mit Rat und Tat zur Seite. Sie arbeitet eng mit dem Hochschulprüfungsamt, den Fachschaftsvertretungen und dem Zentrum für Lehrerbildung zusammen, um keine Frage offen zu lassen. Die Studierenden können mit Anliegen rund um das Studium Kontakt zum Referat aufnehmen. In den meisten Fällen dreht es sich um Fragen zur Prüfungsordnung, zum Hochschulprüfungsamt oder zum Fachwechsel. Die Studentin versucht mit ihrer Expertise und vielen Kontakten weiterzuhelfen und die Probleme zu lösen. Für sie ist es wichtig, dass es besonders an einer kleinen Uni Personen gibt, die die Studis vertreten und deren Studienbedingungen verbessern. Zu sehen, dass man helfen kann, ist dabei die schönste Bestätigung: “Ich bekomme immer wieder Rückmeldung von Studierenden, die dankbar sind für meine Hilfe. Dann macht die Arbeit noch mehr Spaß.”

Schreibe einen Kommentar