Allgemein, Campusleben
Kommentare 2

Ausstellung im Haus Metternich: Was Kinder schön finden

Dinos? Find ich schön! Um das kindliche Verständnis von Schönheit geht es in einer Ausstellung im Koblenzer Haus Metternich. Foto: Fotolia/Martina Fenske Dinos? Find ich schön! Um das kindliche Verständnis von Schönheit geht es in einer Ausstellung im Koblenzer Haus Metternich. Foto: Fotolia/Martina Fenske

Staunen, die Welt betrachten, Schönes entdecken: Kinderaugen sind darin talentierter als die von Erwachsenen. Kinder betrachten Dinge völlig anders. Der Frage nach dem „Wie“ sind Studierende der Kulturwissenschaft an der Universität in Koblenz nachgegangen. In Zusammenarbeit mit der Jugendkunstwerkstatt e.V. befragten sie Grundschulkinder zum Thema „Was findest du schön?“ Die überraschenden Antworten, persönlichen Dinge, Tiere, Zeichnungen und Zitate der Kinder zum Thema Schönheit sind noch bis zum 29. Januar 2014 im Haus Metternich zu sehen.

Durch die Ausstellung erhalten die Besucher Einblicke in die kindliche Gedankenwelt und werden dazu angeregt, ihre eigenen Empfindungen aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Gleichzeitig werfen die Exponate Fragen auf: Sind für Kinder Regeln der Ästhetik und Medien von Belang? Bilden sie ihre eigenen Kriterien für Schönes aus? Welche ästhetischen Empfindungen haben Kinder?

Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 23. Januar, um 10 Uhr, durch den Koblenzer Künstler Andreas Bruchhäuser im Haus Metternich und ist bis zum 29. Januar täglich von 10 bis 16 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Im Rahmen der Finissage am Mittwoch, 29. Januar, 18.30, Uhr hält Professor Rudolf Lüthe einen Vortrag mit dem Titel „Geschmack als ästhetisches Gewissen- Philosophische Anmerkungen zum Sinn von Geschmacksbildung”.

2 Kommentare

  1. Katja Pook sagt

    Hallo. Klingt spannend. Ist angedacht worden, diese Ausstellung auch nach Landau zu bringen? Möglicherweise ist das Thema für viele Studierende (u.a.) interessant, aber die Ausstellungszeit kurz für eine Fahrt nach KO im laufenden (Studien)Betrieb. Grüße aus LD.

Schreibe einen Kommentar